FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Souveräner Sieg im Hitzederby

Nach einem spielfreien Wochenende gings für das Fanionteam des FC Mümliswil am Samstag mit dem Derby in Oensingen weiter. Die Guldentaler wollten die gelungene Leistung aus dem Biberist-Spiel bestätigen und den nächsten Dreier einfahren. Mit der Hitze, dem schmalen Platz und natürlich dem starken Gegner gab es dabei allerdings einige Herausforderungen zu meistern.

Die Partie begann mit viel Tempo und einem effizienten Gästeteam. In der fünften Minute spielte Kamber einen Volley-Diagonalball auf Robin Disler. Der Flügel liess seinen Gegenspieler stehen und flankte perfekt auf den anbrausenden Nicola Ackermann, der die erste Chance des Spiels per Kopf zur frühen Führung verwertete. Mümliswil blieb präsent und hatte das Spiel weitgehend im Griff. Zwar erspielten sich die Auswärtigen nicht viele Chancen, doch dafür nützten sie ihre Gelegenheiten für einmal eiskalt. In der 13. Spielminute lancierte Büttler mit einem "sidefiinen" Lochpass Nicola Ackermann, der erneut souverän vollstreckte. Mit der Zweitore-Führung im Rücken begannen sich die Gäste in der Folge aber etwas zurückzuziehen, während Oensingen besser ins Spiel fand und zwei gute Chancen zum Anschlusstreffer verzeichnen konnte. Vor allem in der Viertelstunde vor der Pause mussten die Guldentaler leiden, vermochten aber immerhin ihren Kasten sauber zu halten.

Nach der willkommenen Abkühlung in der Pause präsentierte sich der FCM wieder wacher, entschlossener - und cleverer. Kurz nach Wiederanpfiff antizipierte der fuchsige Robin Disler eine Kopfball-Rückgabe eines FCO-Verteidigers, schnappte sich das Leder vor dem Torwart und erhöhte auf 0:3. Danach verwaltete Mümliswil die deutliche Führung abgeklärt, Oensingen fand kaum Lücken im kompakten Defensivverbund der Guldentaler. Schwach war einzig das Ausspielen der vielen Konterchancen, da fehlte wohl aufgrund der kräfteraubenden äusseren Bedingungen etwas die Konzentration und die Frische in den Beinen. Kurz vor Spielschluss gelang das Kontertor dann doch noch: Der eingewechselte Marco Fluri erlief sich im Mittelfeld einen Oensinger Fehlpass und passte nach einigen Schritten zu Elia Bader. Dieser legte sich den Ball einmal zurecht und erzielte mit einem präzisen Flachschuss das 0:4. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter aus Lugano (!) auch schon ab.

Fazit

Mit einer abgebrühten, souveränen Leistung holten wir verdient drei Punkte im ersten Derby der Saison. Dank der guten Zusammenarbeit der gesamten Mannschaft liessen wir die starken Einzelspieler des Heimteams kaum zur Entfaltung kommen und überzeugten zudem mit einer ungewohnten Effizienz vor dem gegnerischen Tor. Am kommenden Samstag wollen wir beim Heimspiel gegen Bellach (17 Uhr) den Schwung aus dieser Partie mitnehmen. Wir danken unseren Fans für den Support und freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen beim nächsten Heimauftritt.

Matchbericht-Sponsoren

LogoMobiliar klein logo landgasthof ochsen

Tore

05'   0:1   Nicola Ackermann (Robin Disler)

13'   0:2   Nicola Ackermann (Simon Büttler)

48'   0:3   Robin Disler

88'   0:4   Elia Bader (Marco Fluri)

Aufstellung

Gradwohl; J. Ackermann, Nussbaumer, Ra. Disler, Kamber; Ro. Disler (Ph. Wehrli), Büttler, J. Disler, D. Ackermann (M. Fluri); N. Ackermann (E. Bader), Simic (R. Wehrli).

Bemerkungen

FCM ohne B. Fluri (kein Einsatz); A. Ackermann, Probst, Wyser, Arnold (alle verletzt); F. Bader (krank). Besten Dank an Marco Fluri fürs Aushelfen und die engagierte Leistung!

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas