FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Achtelfinal-Einzug dank solider Leistung

Nach vier Meisterschaftsrunden stand für die Guldentaler am Donnerstagabend der erste Auftritt im Solothurner Cup an. Im Sechzehntelfinal traf der FCM auf den Viertligisten FC Wiedlisbach, der bis anhin sämtliche Pflichtspiele in dieser Saison gewonnen hatte. Ein starker Gegner also und dazu ein kleiner, holpriger Platz – die Gäste stellten sich auf eine schwierige Aufgabe ein.

Mümliswil fand sofort ins Spiel und zeigte, dass man den unterklassigen Gegner nicht unterschätzte. Die Auswärtigen machten viel Druck und kombinierten sich immer wieder ins Angriffsdrittel, wo sie sich gegen das gut sortierte Heimteam aber schwertaten. Gefährlich wurden die Auswärtigen vor allem nach Flanken, die Kopfball-Abschlüsse liessen allerdings zu wünschen übrig. Der verdiente Führungstreffer gelang dem FCM schliesslich in der 31. Minute. Philippe Wehrli wurde mit einer schönen Kombination freigespielt und bediente seinerseits Robin Disler, der den Querpass aus kurzer Distanz in die Maschen bugsierte. Keine Zeigerumdrehung später hiess es 0:2. Wieder war der agile Robin Disler der Torschütze, als er nach einem Schuss von Elia Bader am schnellsten reagierte und den Abpraller mit seinem brillanten sehr starken recht guten vorhandenen rechten Fuss über die Linie drückte.

Auch nach dem Seitenwechsel kontrollierte Mümliswil das Geschehen und liess die gefährlichen Wiedlisbacher Offensivspieler kaum zur Entfaltung kommen. Nach 54 Spielminuten erhöhte Dominik Ackermann mit einem wunderschönen Schlenzer aus 18 Metern auf 0:3, nachdem er zuvor von Büttler geschickt lanciert worden war. Die definitive Entscheidung fiel in der 67. Minute, als Elia Bader den Goalie unter Druck setzte und dessen Befreiungsschlag blockte. Das Leder fiel vor die Füsse von Captain Ackermann, der den Torhüter mit einem Heber überwand und sich damit ebenfalls als Doppeltorschütze feiern lassen konnte. Danach nahm die Qualität und die Konzentration im Spiel der Gäste merklich ab, was Wiedlisbach prompt zu einigen guten Angriffen nützte. Nachdem sie zuvor schon einen Lattentreffer verzeichnet hatten, gelang den Platzherren in der 83. Minute nach einem haarsträubenden Fehlpass in der FCM-Defensive doch noch der Ehrentreffer.

Fazit

Bis zum vierten Treffer zeigten wir eine ordentliche Leistung, danach kam nicht mehr viel Schlaues. Wichtig war, dass wir einem durchaus gefährlichen Gegner keine Chance zur Entfaltung gaben und uns nicht von den suboptimalen Platzverhältnissen beirren liessen. Job erledigt, Achtelfinalquali geschafft! Nun geht es am kommenden Dienstag in der Meisterschaft weiter. Zu Gast im Brühl (20:15 Uhr) ist der starke Leader Iliria. Wir danken unseren Fans für den zahlreichen Aufmarsch in Wiedlisbach und zählen auch am Dienstag auf eure Unterstützung!

Matchbericht-Sponsoren

LogoMobiliar klein logo landgasthof ochsen

Tore

31'   0:1   Robin Disler (Philippe Wehrli)

32'   0:2   Robin Disler (Elia Bader)

54'   0:3   Dominik Ackermann (Simon Büttler)

67'   0:4   Dominik Ackermann (Elia Bader)

Aufstellung

Ciurlia; J. Ackermann, Nussbaumer (F. Bader), Ra. Disler, Kamber; Ro. Disler (M. Fluri), Büttler, J. Disler, Ph. Wehrli; E. Bader (Ry. Disler), D. Ackermann (Gradwohl).

Bemerkungen

FCM ohne N. Ackermann (Ferien); B. Fluri (Militär) sowie R. Wehrli, Simic, Wyser, Arnold, Probst, A. Ackermann (alle verletzt). Besten Dank den Aushilfen Matteo Ciurlia (Gratulation zum tadellosen Debüt!), Ryan Disler und Marco Fluri für das Aushelfen.

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas