FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   01Design Kchen 2020autoteilexxl CH 160x100

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Niederlage gegen Iliria

Punktelos gegen den Spitzenreiter FC Iliria antreten zu müssen, ist nicht gerade eine dankbare Aufgabe. Aber s'Eis hatte gar keine andere Wahl, als gegen die spielstarken Adler aus Solothurn voll auf Sieg zu spielen - es mussten Punkte her. Mit den mehr als 200 Zuschauern im Brühl war die Affiche für die Partie auf jeden Fall äusserst attraktiv.

Iliria schlug zu Beginn der Partie sofort ein hohes Tempo an. Mümliswil fand sich nach einigen Minuten aber immer besser zurecht und konnte den Gästen zunehmend Paroli bieten. Und nicht nur das: Je länger die erste Halbzeit dauerte, desto mehr und klarere Chancen spielte sich das Heimteam heraus. So sah Dominik Ackermann seinen Kopfball von der Querlatte nach unten prallen - aber leider nicht ins Tor (23. Minute). Rund zehn Minuten später wurde ein wuchtiger Abschluss von Adi Kamber abgefälscht und traf den Pfosten - wieder knapp am Führungstreffer vorbei. Auch 2-3 weitere gute Torchancen vermochte Mümliswil nicht zu verwerten. Iliria war mit dem 0:0 zur Pause gut bedient, denn die Gäste hatten sich gegen die kompakte Defensive der Platzherren kaum klare Torchancen herausgespielt.

Auch nach dem Seitenwechsel knüpfte Mümliswil an die überzeugende Leistung der ersten Halbzeit an. Gleich beim ersten Angriff wurde Rafi Disler bei einem energischen Vorstoss im Strafraum gefoult, Nicola Ackermann versenkte den fälligen Penalty sicher zum 1:0. Kurz darauf verpasste Mümliswil nur knapp das 2:0, als Andreas Ackermann alleine vor dem Tor hauchdünn an einer Flanke vorbeischlitterte. Nun erst vermochte sich Iliria besser in Szene zu setzen und tauchte öfter vor dem Gehäuse von FCM-Keeper Gradwohl auf. In der 59. Minute glichen die Auswärtigen mit einem Kopfball nach einem Corner aus. Sechs Minuten später erhöhten sie per Penalty auf 1:2. Von diesem Doppelschlag erholte sich Mümliswil nicht mehr, auch weil die Kräfte nach einer intensiven ersten Meisterschaftswoche und einem knappen Kader nachliessen. Iliria dagegen brachte von der Bank frische Kräfte, die in der 76. und 82. Minute noch auf 1:4 erhöhten.

Fazit

60 Minuten waren wir Iliria nicht nur ebenbürtig, sondern mit Blick auf die Torchancen gar das bessere Team. Da wir aber zu viele Möglichkeiten ausliessen, bestrafte uns der Leader schliesslich dank Effizienz und viel Qualität von der Bank. Damit ist der Fehlstart mit 0 Punkten aus den ersten drei Partien Tatsache. Nun müssen dringend Punkte her, am besten gleich am Dienstag, 2. September, auswärts beim FC Subingen. Was die Spieler und Fans positiv stimmen darf, ist die Leistungssteigerung innerhalb der ersten drei Spiele sowie die Tatsache, dass nun langsam die verletzten Spieler zurückkehren werden. Der erste Sieg ist fällig - Hopp FCM!

Matchberichte-Sponsoren

logo Ochsen LogoMobiliar klein

Tore

 47.   1:0   Nicola Ackermann (Penalty, Foul an Rafael Disler)

59.   1:1

65.   1:2

76.   1:3

82.   1:4

Aufstellung

Gradwohl; Nussbaumer, J. Ackermann, N. Ackermann; J. Disler; Ro. Disler, E. Bader, Ra, Disler, Kamber (F. Bader); A. Ackermann (Büttler), D. Ackermann.

Bemerkungen

FCM ohne Simic, Wyser, Arnold, R. Wehrli (alle verletzt) sowie Hafner, Ch. Wehrli und Fluri (kein Einsatz).

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        01Design Kchen 2020

 

Logo Offcanvas