FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Logo Paul Fluri AG01Design Kchen 2020Hausarztpraxis Goldgasse Balsthal Logo weiss2052

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1.Mannschaft: Niederlage gegen Gerlafingen

Nach dem 1:1 am Sonntag in Fulenbach empfing Mümliswil am Samstag den FC Gerlafingen. Nach zwei sieglosen Spielen in Folge wollte man zu Hause wieder einen Sieg holen.

Mümliswil suchte früh die Führung, doch man bekundete Mühe den Ball im Tor unterzubringen. In der 10. Minute gab es den ersten Eckball für Mümliswil, dieser brachte einen weiteren Eckball heraus. Bei diesem gelang Gerlafingen der Befreiungsschlag und durch einen Ballverlust von Mümliswil in der gegnerischen Hälfte, konnte der FCG sofort umschalten. Mümliswil lief in einen Konter. «Jetzt, Überzahl! Zwei gegen zwei.», wie es einst Beni Turnherr sagte. Also fast, es war dann drei gegen eins, J.Disler konnte den Angriff allein nicht mehr verhindern. Breu stand dann allein vor dem Tor und traf zum 0:1 für Gerlafingen.

Mümliswils Spiel war nun offensiver, zunächst gab es einen Eckball für das Heimteam, der ungefährlich war. Zwei Minuten später versuchte es Nussbaumer aus der Distanz, der Ball ging aber am Tor vorbei. In der 20. Minute lief Ambühl über die rechte Seite und lief in den 16er hinein, sein Schuss wurde aber vom gegnerischen Torhüter pariert. Dies war die erste gefährliche Chance des Spiels für Mümliswil. Das Spielgeschehen flachte nun ab und Gerlafingen wurde es erlaubt, mehr und mehr am Spielgeschehen teilzunehmen. Dies nutzten die Gäste auch aus, in der 35.Minute konnte Özdemir den Ball vor dem Strafraum halten. Er drehte sich ab und mit einem Distanzschuss in die linke Ecke traf er zum 0:2. Mümliswil liess sich trotz des Rückstands nicht hängen und suchte weiterhin den ersten Treffer. In der 38.Minute konnte Arnold im Zweikampf einem Gegner den Ball abluchsen und lancierte Suremann. Der Schuss war dann zu unplatziert und wurde abgewehrt. Kurz vor der Halbzeitpause gelang Gerlafingen noch das vermeintliche 0:3, dieses wurde aber wegen Abseits aberkannt.

Gleich nach der Pause stand es dann trotzdem 0:3. Nicht weil sich Assistenztrainer Mäsu Ambühl auf der Fernbedienung der Matchuhr vertippte, sondern weil Gerlafingen schnell umschaltete. Über die Seite setzte sich ein gegnerischer Spieler durch und spielte einen Querpass zu Özdemir in den Strafraum. Dieser erzielte den dritten Treffer für Gerlafingen. Mümliswil war bemüht den notwendigen Anschlusstreffer zu machen, an Möglichkeiten fehlte es nicht. In der 54.Minute versuchte es Nussbaumer von ausserhalb des 16ers. Der Ball, der zunächst nach einer Flanke aussah, senkte sich und ging nahe am Tor vorbei. In der 59.Minute versuchte es auch Arnold aus der Distanz, dieser Ball ging übers Tor und in der 67.Minute ging Kambers Distanzschuss am Tor vorbei.

Dann, in der 71.Minute war es Breu, der mit der nächsten Chance für Gerlafingen wieder traf. Ein Einwurf der Gäste wurde in der Mümliswiler Strafraum geworfen. Ein Querpass fand Breu in der Mitte und dieser schloss zum 0:4 ab. In der 81.Minute durfte sich Goalie B.Fluri beweisen und konnte im eins gegen eins den nächsten Gegentreffer abwenden. Trotzdem konnte er das 0:5 nur eine Minute später nicht verhindern. Mümliswil verlor im Mittelfeld den Ball und Gerlafingen lancierte den nächsten Angriff. Bytyqi traf dann zum 0:5 Endstand.

Fazit

Ein Abend zum Vergessen, so darf man dieses Spiel zusammenfassen. Gerlafingen war effizient, quasi jeder Schuss war ein Treffer. Mümliswil hingegen hatte Mühe das Tor zu treffen.

An dieser Stelle wünscht der FC Mümliswil gute Besserung an Giovanni Carnibella vom FC Gerlafingen, der sich bei einem harten Zweikampf verletzte und nach einer halben Stunde bereits ausgewechselt werden musste.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern unseres Heimspiels. Am Mittwoch um 20.00 Uhr findet der Cup-Achtelfinal auswärts im Mittleren Brühl in Solothurn gegen Iliria statt.

Wir freuen uns auch hier auf die Unterstützung unserer Fans.

Buntspecht.jpg

Spielinfo

11.          0:1 Breu (FCG)

29.          Gelbe Karte Nussbaumer

35.          0:2 Özdemir (FCG)

42.         Gelbe Karte Sona (FCG)

48.          0:3 Özdemir (FCG)

65.          Gelbe Karte Ambühl

71.          0:4 Breu (FCG)

82.          0:5 Bytyqi (FCG)

88.          Rote Karte M.Fluri

89.          Gelbe Karte J.Disler

92.          Gelbe Karte Alberti (FCG)

Aufstellung

B.Fluri; Kamber (F.Bader), J. Disler, R. Disler, M.Fluri; Büttler, Nussbaumer (Gisler), Arnold; Ambühl, Suremann (Wehrli), Wyser

Bemerkungen

FCM ohne Ciurlia (Kein Einsatz); Berger, Ackermann (Privat); E.Bader, Simic (rekonvaleszent)

Matteo Ciurlia

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG     Logo Paul Fluri AG   01Design Kchen 2020Hausarztpraxis Goldgasse Balsthal Logo weiss2052

 

Logo Offcanvas