FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

Schüler- und Dorfturnier 2018:  pdfSpielplan Schülerturnier 2018    pdfSpielplan Dorfturnier 2018 

Frauen: Sieg im Spitzenkampf

In einem intensiven und lange spannenden Spitzenspiel besiegten die Mümliswilerinnen erstmals in dieser Saison die Tabellenführerinnen des FC Fortuna Olten. Im Cupspiel im September im Stadion Kleinholz war Göttin Fortuna auf Seiten „ihrer Spielerinnen“ gewesen. Im Vorrundenspiel auf dem Kunstrasen Kleinholz hatte das halbe Team ferienhalber gefehlt und es hatte für die Guldentalerinnen die erste und gleich brutale 9:0 – Meisterschaftsschlappe abgesetzt.

Schon in den beiden Trainings diese Woche hatte Trainer Bürgi das Motto für dieses Spiel vorgegeben: „Freude-Selbstvertrauen-positives Denken“. Die Matchvorbereitung war noch einmal darauf aufgebaut und die Guldentalerinnen setzten dies von der ersten Minute an perfekt um. Es war nämlich nicht so, dass die Oltnerinnen eine schlechte Vorstellung gegeben hätten. Sie zeigten durchaus, warum sie als Tabellenführer ins Thal gereist waren. Phasenweise setzten sie gehörig Druck auf und drängten die Gastgeberinnen in die eigene Platzhälfte. Doch die Viererkette der Einheimischen stand meistens sicher und Goalie Studer bügelte die wenigen Fehler ihrer Vorderleute aus.

Das Spiel begann mit einem Aufreger am Strafraum der Gastgeberinnen. Nach einem Fehlpass einer Verteidigerin konnte die Fortuna-Stürmerin erst im letzten Moment am Torschuss gehindert werden. Danach scheiterte Silja mit ihrem ersten Solo an der Fortuna-Torhüterin. Beim zweiten Versuch schloss sie dann aber ihr sehenswertes Solo mit einem erfolgreichen Torschuss ab. Bei grosser Hitze war das Spiel in der Folge ein intensiver Fight. Es war sicher ein starkes Spiel beider Teams, die vielen anwesenden Zuschauer sahen einige attraktive Zweikämpfe und Spielzüge. Anna – Sophia verfehlte kurz vor dem Pausenpfiff mit ihrem Weitschuss nur knapp das Ziel.

Im Pausengespräch hatten die Gastgeberinnen nicht viel zu bereden. Erholen von der grossen Hitze und von den ersten anstrengenden 45 Minuten war das Wichtigste. Gleich nach dem Pausentee entschied sich Göttin Fortuna für die Guldentalerinnen. Silja erlief einen Querpass einer Gästeverteidigerin, stürmte solo aufs Tor und bezwang die Oltner Schlussfrau sicher. Von diesem Moment an hatten die Mümliswilerinnen das Spiel im Griff. Die Gegenwehr der Fortuna-Spielerinnen liess langsam nach. Die endgültige Entscheidung fiel dann nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit. In der 67. Minute zelebrierten Silja und Andrea das schönste Tor des Abends. Silja lief am rechten Flügel auf und davon und passte fast von der Grundlinie aus zurück vors Tor, wo Sturmkollegin Andrea richtig stand und den Ball direkt im Netz versenkte. Nur drei Zeigerumdrehungen später gelang sogar der vierte Treffer. Eliane flankte nach einem indirekten Eckball den Ball vors Fortuna-Tor, wo Silja den Ball direkt einnetzte. Danach konnte die sehr effiziente Topskorerin abtreten und die schmerzhafte Blase am rechten Fuss verarzten. Wieder drei Minuten später brachte der erste Treffer den Oltnerinnen etwas Hoffnung zurück. Aus einem Gestocher heraus, wurde der Ball über die Torlinie bugsiert. Sie hatten danach auch noch eine Grosschance, die aber zum Glück für die Einheimischen vergeben wurde. Doch zehn Minuten vor Schluss kopierten Romy und Anna-Sophia den dritten Mümliswiler Treffer. Romy lief am Flügel durch und bediente ihre Kollegin, die den Ball ebenfalls direkt im Gästetor versenkte. Dies war der Schlusspunkt eines sehr erfreulichen Spiels der Einheimischen. An diesem Tag lief fast alles perfekt, vor allem die Chancenauswertung war deutlich über 50%.

Fazit:

Mit diesem neunten Heimsieg im neunten und letzten Spiel auf dem Brühl-Rasen übernehmen die Guldentalerinnen nach einem Monat Unterbruch wieder die Tabellenspitze. Eine Runde vor Schluss ist der Meistertitel greifbar nahe. Am kommenden Sonntag um 11:00h findet das letzte Meisterschaftsspiel auf der Wolfwiler Allmend statt. Wenn wir auch im Aaregäu so tolle Unterstützung bekommen, kann dies wie ein zehntes Heimspiel werden. Danke allen Fans!

Mümliswil spielte mit:

Janine Studer; Luzia Luterbacher, Eliane Baschung, Pernilla Probst, Marlen Lisser; Elena Volken (Andrea Kunz), Andrea Hafner, Caroline Bürgi, Anna-Sophia Zaugg; Tanja Grolimund (Romy Joller), Silja Kohler

 

Mümliswil - Fortuna Olten 5:1 (1:0)

Torfolge:          22. min  1:0  Silja Kohler

                        47. min  2:0  Silja Kohler

                        67. min  3:0  Andrea Kunz

                        70. min  4:0  Silja Kohler

                        73. min  4:1

                        72. min  5:1 Anna-Sophia Zaugg

           

Bemerkungen:

Mümliswil spielte ohne Sandra Ackermann (Aufbautraining), Céline Wyser, Andrea Studer (Lehrabschluss-Prüfungen), Natascha Christ (verletzt), Jacqueline Bader und Livia Bordogna (privat)

Matchberichtsponsoren:

Jura_Apotheke         logo ivmt   Guldentalerbier

 

Martin Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas