FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

Frauen: Null Tore - schwaches Spiel

Das Spiel begann zwar durchaus verheissungsvoll. Die FCN-Aushilfsspielerin Margerite schoss das Leder schon nach vier Spielminuten nach einem schönen Flügellauf an die Latte und Natascha kam beim Abpraller Sekundenbruchteile zu spät. Das war dann aber für lange Zeit der einzige Aufreger der Partie. Bei holprigem Boden kam auf dem kleinen Spielfeld im Solothurner Brühl einfach kein Spielfluss auf. Und als dann auch noch die Bise aufkam, war es um zusammenhängende Spielszenen erst recht geschehen.

Die Guldentalerinnen traten stark ersatzgeschwächt zu diesem Auswärtsspiel in der Kantonshauptstadt an. Wenn nicht drei Spielerinnen des FC Niederbipp und unsere Aushilfsspielerin Andrea Hafner ausgeholfen hätten, wären nicht einmal 11 Spielerinnen auf dem Platz gestanden. Dies war sicher auch nicht gerade eine ideale Voraussetzung, um bei schwierigen Bedingungen gegen Blusti 2 erfolgreich zu sein.

Erfreulich war immerhin, dass die umformierte Defensive der Mümliswilerinnen recht sicher stand und in der ersten Halbzeit nur eine brenzlige Situation zuliess. Nach dem Seitenwechsel konnte die eingewechselte Spielertrainerin Lea Leiser zwei gefährliche Abschlüsse verzeichnen. Ansonsten stand die Gästeabwehr um Aushilfsgoalie Marisa sehr sicher.

Die erfolgreichen Offensivbemühungen der Mümliswilerinnen konnte man aber auch an einer Hand abzählen. Nach der geschilderten Grosschance in der Startphase brannte es ein zweites Mal nach dem ersten Eckball der Gästespielerinnen vor dem Blustitor. Fast mit dem Pausenpfiff geriet dann Tanja's Torschuss etwas zu schwach. Nach dem Pausentee scheiterte schliesslich Silja zweimal allein vor der Blustavia-Torhüterin. Das war's dann!

Es war ein 0:0 zweier Teams, die sich zwar 90 Minuten bemühten, aber nie zusammenhängende Aktionen zustande brachten. Gefühlte 1000 Einwürfe verbessern den Spielfluss bekanntlich nicht entscheidend. Letztlich war das Ergebnis gerecht und es war ein Spiel, das man nicht unbedingt gesehen haben muss.

Für die Guldentalerinnen geht es nun am kommenden Montag gegen den FC Wolfwil weiter. Vor allem ist zu hoffen, dass bei der Hauptprobe für den Cup-Halbfinal gegen den Zweitligisten Attiswil wieder alle Spielerinnen zur Verfügung stehen.

 

Blustavia 2 - Mümliswil 0 : 0

 

Mümliswil spielte mit:

Marisa Meister; Patrizia Lisser (Noemi Koller), Livia Bordogna, Eliane Baschung, Elena Volken; Natascha Christ, Caroline Bürgi, Vivian Haefeli (Andrea Hafner), Margerite Kiala; Silja Kohler, Tanja Grolimund (Sandra Ackermann)

Bemerkungen:

Mümliswil ohne Céline Chanton, Nubya Baio und Janine Studer (verletzt), Andrea Kunz (Ferien), Anna-Sophia Zaugg (Familie), Luzia Luterbacher und Marlen Lisser (krank)

Herzlichen Dank an Marisa, Margerite, Andrea und Noemi für ihren Doppeleinsatz!

Matchberichtsponsoren:

Jura_Apotheke         logo ivmt   Guldentalerbier

Martin Bürgi

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas