FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

Frauen: Starke erste Halbzeit

Nach der Niederlage im Cup gab es über Ostern frei, um ein bisschen Abstand vom Fussball zu bekommen. Diese Massnahme war offenbar goldrichtig! Die Guldentalerinnen zeigten in Bettlach im Duell Zweiter gegen Dritter eine erste Halbzeit wie zu besten Zeiten. Der Trainer wählte diesmal von Beginn weg die offensive Spielweise und diese behagte den Einheimischen sichtlich nicht.

Bereits nach vier Spielminuten verpasste Nubya vor dem Tor ein perfektes Zuspiel von Tanja um eine Fussspitze, das Tor wäre leer gewesen. Aber schon in der neunten Minute holte Anna-Sophia das nach, was vorher verpasst wurde. Patrizia passte den Ball von der Mittellinie steil auf die linke Angriffsseite, Tanja liess den Ball wegen einer Offsidestellung durch und Anna-Sophia lief der Verteidigung davon und bezwang die Bettlacher Torhüterin sicher. Danach hatten Silja und die Torschützin zwei weitere ausgezeichnete Torchancen. Die Einheimischen kamen mit ihren Angriffsbemühungen meistens nicht sehr weit und diese Ballverluste führten in regelmässigen Abständen zu schönen Mümliswiler Angriffen. Nach einer Viertelstunde des Spiels netzte Nubya einen Eckball von Anna-Sophia direkt zum zweiten Mümliswiler Tor ein. Bereits beim nächsten Gästeangriff tankte sich Tanja über links durch und passte uneigennützig vors Tor, wo Nubya keine Mühe mehr hatte, ihren zweiten Treffer zu erzielen. Die Guldentalerinnen liessen mit ihrem hohen Pressing nicht locker und kamen zu weiteren Torchancen. Der Torpfosten verhinderte dabei Nubya's Hattrick. 

Die Spielentscheidung fiel schon in der 23. Minute. Marlen eroberte sich im Mittelfeld den Ball, stürmte solo aufs Bettlacher Tor zu und versenkte den Ball in die tiefe Torecke. Der letzte Aufreger vor der Pause war dann ein Offsidetor von Patrizia. Ansonsten kontrollierten die Gästespielerinnen das Geschehen geschickt.

Nach dem Pausentee glich sich das Geschehen auf dem Bettlacher Neufeld aus. Die Umstellungen bei den Gästen brachten vorerst etwas Unruhe ins Spiel und die Bettlacherinnen wären beinahe zum Anschlusstreffer gekommen. Doch nach etwa einer Stunde Spielzeit bekamen sie das Geschehen wieder in den Griff. Etwa eine Viertelstunde lang passierte nichts Aufregendes. In der 78. Minute schnappte sich Anna-Sophia an der Aussenlinie den Ball, dribbelte am Strafraum einwärts und knallte den Ball unhaltbar unter die Latte. Danach hatte die pfeilschnelle Natascha noch ein paar Sprints auf Lager, doch im Abschluss zeigte sie zu wenig Geduld. So blieb es letztlich beim klaren Sieg der Guldentalerinnen gegen das drittplatzierte Bettlach, was auf Grund der sehr starken Leistung in der ersten Halbzeit nicht gestohlen ist.

 

Nun kommt es am kommenden Samstag um 19:00 auf dem heimischen Brühl zum Spitzenspiel gegen den verlustpunktlosen Leader Derendingen. Im Vorrundenspiel im Herbst hatte man trotz guter Leistung 3:0 verloren, doch zuhause ist das eine ganz andere Sache!

 

FC Bettlach - FC Mümliswil  0 : 5  (0 : 4)

4. min      0 : 1  Anna-Sophia Zaugg

15. min    0 : 2  Nubya Baio

16. min    0 : 3  Nubya Baio

23. min    0 : 4  Marlen Lisser

78. min    0 : 5  Anna-Sophia Zaugg

 

Mümliswil spielte mit:

Janine Studer; Livia Bordogna, Eliane Baschung, Elena Volken;  Anna-Sophia Zaugg, Marlen Lisser, Caroline Bürgi, Patrizia Lisser; Tanja Grolimund, Silja Kohler, Nubya Baio

Eingewechselt wurden: Natascha Christ, Luzia Luterbacher, Sandra Ackermann und Vivian Haefeli.

Bemerkungen:

Mümliswil ohne Céline Chanton (verletzt) und Andrea Kunz (Familie)

 

Matchberichtsponsoren:

Jura_Apotheke         logo ivmt   Guldentalerbier

Martin Bürgi

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas