FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

Frauen: Spannend bis zum Schluss

Pünktlich zum zweitletzten Heimspiel der Saison begann es zu regnen. Doch die Frauen sind es sich in der Zwischenzeit gewohnt, bei misslichen Bedingungen den Faden nicht zu verlieren. An diesem Wochenende war aber ein aufstrebender Gast zu Besuch. Die Frauen aus dem Gäu hatten nämlich vor Wochenfrist dem souveränen Leader Derendingen die erste Saisonniederlage beigefügt. Die Guldentalerinnen kamen folglich gar nicht auf die Idee, das junge Gästeteam zu unterschätzen.

Wie gewohnt starteten die Mümliswilerinnen mit viel Ballbesitz ins Spiel und sie verlegten das Spielgeschehen mehrheitlich in die Gäuer Platzhälfte. Es gab in den ersten 20 Spielminuten ein paar Abschlüsse, die aber von der starken Gäuer Torhüterin behändigt wurden. Den schönsten Angriff aus dieser ersten Spielphase zeigten Anna-Sophia und Tanja, deren Direktabnahme aber in den Händen der Torhüterin landete.

In der 23. Minute unterlief einer Mümliswiler Abwehrspielerin im Spielaufbau ein Abspielfehler. Die Gäuer Stürmerin nahm das Geschenk an und liess auch der herausstürmenden Torhüterin der Einheimischen keine Abwehrchance. Zum ersten Mal gefährlich vor dem Tor-Führung für die Gästespielerinnen! Das ist Effizienz!

Die Einheimischen machten im strömenden Regen aber genau da weiter, wo sie begonnen hatten und liessen sich durch den Rückstand nicht beeindrucken. Nach einer halben Stunde lief Silja mit dem Ball allein auf den Gästekeeper zu, überlief diese und wurde geschickt abgedrängt. Oder war das regelwidrig? Ein paar Zeigerumdrehungen später knallte Eliane einen Freistoss direkt an die Latte des Gäuer Tores. Danach lief Silja wieder allein durch und verpasste das Ziel knapp. Praktisch mit dem Pausenpfiff hatten die Gäste noch einmal Göttin Fortuna auf ihrer Seite. Anna-Sophia tat es Eliane gleich und spedierte den direkten Freistoss auch an die Querlatte des Gästetores.

Die Devise für die zweite Halbzeit war klar: Weiter so! Mit drei neuen Spielerinnen gelang dieses Unterfangen sehr gut. In der 48. Minute brannte es im Gäuer Strafraum lichterloh (der Regen hatte nun aufgehört...), als Livia unsere Flügelrakete Natascha auf die Reise schickte, und über Nubya gelangte der Ball zu Silja, die aber einmal mehr an der Torhüterin der Gäste scheiterte. Doch bereits im nächsten Angriff gelang den Einheimischen der längst verdiente Ausgleich. Andrea traf den Ball vom Strafraum aus unhaltbar in die linke tiefe Torecke. Knapp vor Ablauf einer Spielstunde setzten dann die Gästespielerinnen ein erstes Offensiv-Zeichen. Der Gäuer Torschuss verfehlte aber das Ziel deutlich. Danach rettete eine Gästespielerin nach einer kurzen Ecke den Mümliswiler Torschuss auf der Linie ab und Anna-Sophia setzte einen nächsten direkten Freistoss auf den Netzhimmel. In der 73. Minute schoss Silja den Ball aus 15 m an den weiteren Torpfosten, doch Tanja war gut mitgelaufen und versenkte den Ball im Gäuer Tor.

Danach kamen aber eher die Gäste auf. Sie stellten gezwungermassen etwas offensiver auf und kamen zehn Minuten vor dem Abpfiff zu einer weiteren guten Abschlussgelegenheit. Wenn Frau sie nicht macht, bekommt Frau sie! Die auffällige Mümliswiler Stürmerin Silja setzte sich über rechts mit einem Sprint durch und bediente in der Mitte uneigennützig ihre Sturmpartnerin Andrea, die nur noch einschieben musste. Der Mist schien geführt!

Doch die Einheimischen verloren nun den Faden und zeigten Nerven. in der 86. Minute vergaben die Gäste eine dritte hochkarätige Torchance, ehe sie eine Zeigerumdrehung später den Anschlusstreffer bewerkstelligen konnten. Es folgten noch fünf spannende Minuten, in denen die Guldentalerinnen aber die drei Punkte sichern konnten.

Auf Grund der klaren Überlegenheit in der ersten Halbzeit ist dieser Sieg sicher nicht gestohlen. Doch in der Schlussphase wurde es noch einmal spannend. Es war ein richtig gutes und intensives Frauenspiel, ein Kompliment für beide Teams. Nun folgt am kommenden Mittwoch noch das Meisterschaftsfinale mit dem Nachtragsspiel gegen den Leader Derendingen. Auch wenn der erneute Meistertitel wahrscheinlich nicht mehr möglich ist, werden die Mümliswilerinnen zum Abschluss dieser erfreulichen Saison 2018/19 alles geben, um die Ungeschlagenheit auf eigenem Platz zu wahren. Wir freuen uns auf zahlreiche Fans und hoffen auf gutes Fussballwetter! Spielbeginn auf dem Sportplatz Brühl ist 20:15h.

 

FC Mümliswil  - Gäu Selection 3 : 2  (0 : 1)

23. min     0 : 1  Gäu Selection

49. min     1 : 1  Andrea Kunz

73. min     2 : 1  Tanja Grolimund

83. min     3 : 1  Andrea Kunz

87. min     3 : 2  Gäu Selection

Mümliswil spielte mit:

Janine Studer; Livia Bordogna, Eliane Baschung, Elena Volken;  Anna-Sophia Zaugg, Marlen Lisser, Caroline Bürgi, Patrizia Lisser; Nubya Baio, Tanja Grolimund, Silja Kohler

Ersatzspielerinnen: Natascha Christ, Luzia Luterbacher und Andrea Kunz

Bemerkungen:

Mümliswil spielte ohne Céline Chanton und Vivian Haefeli (verletzt), Sandra Ackermann (Zahn-OP)

Matchberichtsponsoren:

       Jura_Apotheke         logo ivmt   Guldentalerbier

Martin Bürgi

 

 

 

 

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas