FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

Frauen: Niederlage gegen den neuen Meister

Die Mümliswilerinnen traten zum letzten Meisterschaftsspiel gegen den Tabellenführer Derendingen an, das Spiel war drei Wochen zuvor nach 33 Minuten wegen Schnees vom Schiedsrichter abgebrochen worden. Die Wasserämterinnen brauchten noch einen Punkt zum sicheren Meistertitel. Die Einheimischen wollten nach einer erfolgreichen Saison mit einem Heimsieg beweisen, dass sie auch nach den Rücktritten im vergangenen Sommer noch Solothurner Spitze sind.

Es war von Anfang an ein starker Frauenmatch beider Teams. Das Tempo war beachtlich und die Zweikämpfe wurden intensiv ausgetragen. Das Spielverlauf in der ersten Halbzeit war ausgeglichen mit kurzen Druckphasen beider Teams. Die Guldentalerinnen hatten ihre grossen Torchancen zu Beginn des Spiels. Nach einer Viertelstunde wurde Nubya von Caroline perfekt in die Schnittstelle der Derendinger Abwehr lanciert. Die junge Stürmerin setzte sich mit ihrer Schnelligkeit durch, scheiterte aber allein vor der Derendinger Torhüterin mit ihrem Torschuss knapp. Nur sieben Minuten später gelang auch Silja nach einem ähnlichen Angriff der Führungstreffer allein vor dem Gästetor nicht. Dies sollten die besten Torchancen der Einheimischen während des ganzen Spieles bleiben. Nach einer halben Stunde hatten die Gäste eine kurze Druckphase, aus der aber nur mehrere Eckbälle resultierten.

Als bereits alle mit dem torlosen Unentschieden rechneten, gelang Anja Bachmann in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nach einem Einwurf und einem hohen Ball an den Mümliswiler Strafraum der Führungstreffer. Es war sicher ein Tor im dümmsten Moment!

Die Einheimischen versuchten zwar mit einem Doppelwechsel nach dem Pausentee neuen Schwung aufzunehmen, doch ausser einer deutlichen Feldüberlegenheit schaute für die Mümliswilerinnen nach dem Seitenwechsel nicht viel heraus. Derendingen verteidigte sehr tief und wartete auf Ballverluste der Guldentaler Offensive. So konnten sie einige gefährliche Konter setzen, die vereinzelt Gefahr vors Tor der Einheimischen brachten. So entstand denn auch die Entscheidung des Spiels eine Viertelstunde vor Schluss aus einem schnellen Gegenangriff der Wasserämterinnen. Die Einheimischen konnten nicht mehr zusetzen und verloren auch das Rückspiel gegen den neuen Regionalmeister. Die zahlreichen mitgereisten Anhänger des SCD feierten den Titel ausgiebig.

Wir gratulieren an dieser Stelle dem Team des SC Derendingen zum Titel und wünschen alles Gute für die 2. Liga. Wer in 18 Spielen nur einmal verliert, ist ein verdienter Meister. Wir schafften gegen die Wasserämterinnen in zweieinhalb (inklusive 33 Minuten im abgebrochenen Match) Direktduellen kein einziges Tor, folglich müssen wir mit dem Vizemeistertitel Vorlieb nehmen.

Die Gesamtbilanz für die Saison 2018/19 fällt für die Mümliswilerinnen aber dennoch deutlich positiv aus. Nach den sechs Rücktritten im vergangenen Sommer konnte man wirklich nicht mit 14 Siegen, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen rechnen. Auch die Spielweise konnte mit dem verjüngten Team beibehalten werden. Der Cup-Viertelsfinal gegen Fortuna Olten im letzten Herbst und die erste Halbzeit im Meisterschaftsspiel in Bettlach im Frühling waren die sportlichen Hightlights der vergangenen Saison. Die GV-Aktivitäten und das Trainingsweekend mit den FCN-Frauen in Tenero waren wahrscheinlich die geselligen Höhepunkte der vergangenen Saison.

Bekanntlich gibt es nun wieder einen Umbruch im Team. Mit Janine Studer, Silja Kohler, Livia Bordogna und Marlen Lisser treten vier wertvolle Teamstützen der letzten Jahre kürzer. Herzlichen Dank diesen vier Spielerinnen für ihren jahrelangen Einsatz für den FCM auf und neben dem Fussballplatz.

Dank der Zusammenarbeit mit dem FC Niederbipp hoffen die Guldentalerinnen aber, dass sie weiterhin attraktiven Frauenfussball zeigen und an der Spitze der Solothurner 3. Liga mitmischen können.

 

FC Mümliswil  - SC Derendingen 0 : 2  (0 : 1)

45. min     0 : 1  Anja Bachmann

75. min     0 : 2  Luana Sortino

 

Mümliswil spielte mit:

Janine Studer; Livia Bordogna, Eliane Baschung, Elena Volken;  Luzia Luterbacher, Marlen Lisser, Caroline Bürgi, Patrizia Lisser; Nubya Baio, Anna-Sophia Zaugg, Silja Kohler

Ersatzspielerinnen: Natascha Christ und Andrea Kunz

 

Bemerkungen:

Mümliswil spielte ohne Céline Chanton, Tanja Grolimund und Vivian Haefeli (verletzt), Sandra Ackermann (Zahn-OP)

 

Matchberichtsponsoren:

       Jura_Apotheke         logo ivmt   Guldentalerbier

Martin Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas