FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

Frauen: In der zweiten Halbzeit eingebrochen

Zum Auswärtsspiel in Solothurn gegen Blustavia standen gegenüber dem letzten Match wieder fünf neue Spielerinnen auf dem Matchblatt. Vorerst merkte man von diesen Wechseln aber nicht viel, die Gästespielerinnen hatten eher bessere Chancen auf den Führungstreffer.

Erstmals Gefahr vor dem Blustavia-Tor entstand nach einem feinen Flügellauf von Margerite in der 7. Minute, doch leider war in der Mitte niemand gefolgt, um den idealen Pass zu verwerten. Danach hatten die Spielerinnen des FCM/FCN drei Eckbälle hintereinander, die Gefahr in den Strafraum der Solothurnerinnen brachten. In der 25. Spielminute hatten aber die Gastgeberinnen ihre erste hochkarätige Torchance. Nach einem Fehlpass im Angriffsaufbau konnte eine Gästespielerin gerade noch auf der Torlinie abwehren. Danach wechselten sich die Angriffsaktionen so ziemlich ab. Margerite verfehlte mit ihrem 16m-Distanzschuss das Blusti-Tor nur knapp. Fünf Minuten später hatten die Einheimischen einen Pfostenschuss zu beklagen und auf der Gegenseite wehrte die Torfrau zwei gute Weitschüsse von Larissa und Andrea ab. Kurz vor dem Pausentee fischte sich Silja einen Ball aus der tiefen Torecke, wie wenn sie dies immer schon gemacht hätte. Kaum zwei Zeigerumdrehungen später flankte Margerite wie schon zu Beginn des Spiels perfekt vors Tor, doch Noemi kam den berühmten Schritt zu spät.

Der Schiedsrichter beendete eine ausgeglichene torlose Halbzeit, die nicht allzu hochstehend, dafür umso spannender verlief.

Mit drei neuen Feldspielerinnen und einem Goaliewechsel wollte der Gästecoach das Spiel in der zweiten Halbzeit für seine Farben entscheiden. Vorerst schien er ein goldrichtiges Händchen zu haben. Silja erzielte nämlich tatsächlich in gewohnter Manier mit ihrem ersten Angriff als Feldspielerin den Führungstreffer für die Gäste. Doch das Unheil braute sich für die Guldentalerinnen schon bald zusammen. Irgendwie schien bei den Gästespielerinnen der Saft auszugehen. Die Folge davon war, dass sich Blustavia zum Teil unbedrängt entfalten konnte. Diese Freiheiten nützten sie trotz grosser Hitze eiskalt aus. Nur zwei Minuten nach dem Gegentor erzielten sie mit einem Weitschuss den Ausgleich. Auch wenn der Führungstreffer in der 55. Minute stark nach Offside roch, war er für die Einheimischen verdient. Mit einigen Umstellungen konnten die Gästespielerinnen zwar wieder etwas zulegen, doch nach dem dritten Treffer in der 71. Minute war das Spiel entschieden. Das vierte Tor resultierte wie die vorangegangenen zwei wieder nach einem Steilpass und einem Solo, den die schnellen Stadtsolothurnerinnen gegen die machtlose Margerite erfolgreich abschlossen. Fast mit dem Schlusspfiff setzten sie mit einem Foulpenalty sogar noch einen fünften Treffer darauf.

Es war bestimmt eine Niederlage mit Ansage, doch nach der guten ersten Halbzeit wäre durchaus mehr drin gelegen. Der Sieg der Blustavia-Frauen war auf Grund der klaren Vorteile in der zweiten Halbzeit mehr als verdient, vom neuen Team Mümliswil/Niederbipp muss schon im nächsten Spiel in Wolfwil deutlich mehr kommen.

Blustavia 2 - FC Mümliswil  5:1 (0:0)

47. min   0:1 Silja Kohler

49. min   1:1 Blustavia

55. min   2:1 Blustavia

71. min   3:1 Blustavia

77. min   4:1 Blustavia

90. min   5:1 Blustavia Foulpenalty

Mümliswil spielte mit:

Silja Kohler; Luzia Luterbacher, Marlen Lisser, Sarah Müller, Jacqueline Bader; Margerite Kiala, Larissa Borer, Andrea Hafner, Romy Joller; Noemi Koller, Tanja Grolimund

Ersatzspielerinnen:  Andrea Kunz, Patrizia Lisser, Rabea Fluri, Nubya Baio

Bemerkungen:

Mümliswil ohne Natascha Christ, Andrea Stucki, Fabienne Balmer, Vivian Haefeli, Melanie Ryf (verletzt), Sandra Ackermann, Elena Volken, Caroline Bürgi und Eliane Baschung (privat) Herzlichen Dank den Aushilfsspielerinnen Silja, Romy, Andrea H., Marlen und Jacqueline für ihren wichtigen Einsatz!

Matchberichtsponsoren:

       Jura_Apotheke         logo ivmt   Guldentalerbier

Martin Bürgi

 

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas