FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG EndversionoffiziellGrauKleiner  

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Ungenügende Leistung in Trimbach

Nach der knappen Niederlage gegen Subingen gastierte s’Eis am Donnerstagabend in Trimbach. Die Guldentaler wollten die über weite Strecken gute Leistung der letzten Partie wiederholen und unbedingt einen Sieg einfahren.

Die Einheimischen starteten aber besser, während die Gäste einige Minuten brauchten, bis sie richtig im Spiel drin waren. Nach einer Viertelstunde gewann Mümliswil zunehmend die Kontrolle über das Spiel und kam zu ersten Chancen. Nicht unverdient daher die Führung der Auswärtigen: Simon Büttler nickte einen scharf getretenen Corner von Robin Disler mit einem wuchtigen Kopfball zum 0:1 in die Maschen (24’). Die Freude darüber währte aber nicht lange, ganz im Gegenteil. Innerhalb von nur einer Minute (!) drehte Trimbach die Partie mit zwei Treffern (28’/29’). Die Mümliswiler Verteidigungsarbeit war in beiden Szenen katastrophal. Immerhin erholte man sich rasch von diesem Blackout, denn nur fünf Minuten später wurde Andreas Ackermann im Strafraum umgesäbelt. Nicola Ackermann übernahm die Ausführung des fälligen Elfers und versenkte das Leder souverän im Trimbacher Kasten. Mit dem 2:2 zur Pause hätte das Gästeteam gut leben können. Hätte, denn in der 42. Minute pfiff der Schiedsrichter einen umstrittenen Elfmeter für Trimbach, der ebenfalls verwertet wurde. Dem vermeintlichen Foul ging allerdings wieder ein ungenügendes Abwehrverhalten der Mümliswiler voraus.

Mümliswil startete sichtlich entschlossen in die zweite Halbzeit und war bestrebt, die Fehler der ersten 45 Minuten abzustellen. Das gelang insofern, als dass Trimbach kaum noch zu Offensivszenen kam. Auf der Gegenseite erspielte sich der FCM einige Torchancen, der Ausgleich gelang aber nicht. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen der Guldentaler zerfahrener und unpräziser, Trimbach stand kompakt und lauerte auf Konter. Die Entscheidung fiel sieben Minuten vor Schluss: Ein Trimbach-Stürmer schoss an der Strafraum-Grundlinie aus einem Meter an Patrick Wehrlis Arm, was den Referee zu einem zweiten Penalty-Pfiff gegen Mümliswil veranlasste. Wiederum ein harter Entscheid, doch das war Trimbach egal: Elfer drin, 4:2, die Partie damit entschieden.

Fazit

An diesem Abend haben wir schlicht zu viele Fehler gemacht. Die ersten drei Gegentreffer servierten wir Trimbach quasi auf dem Silbertablett, so kann es nicht klappen mit einem Punktgewinn. Gegen Subingen im Cup (am Mittwoch zuhause um 20 Uhr) und danach in der Meisterschaft gegen Blustavia muss nun eine deutliche Leistungssteigerung her. Ein herzliches Dankeschön unseren Fans für den tollen Support!

Sponsoren des Matchberichts:

ochsen1LogoMobiliar klein  

Tore

24’   0:1    Simon Büttler (Robin Disler)

28’   1:1  

29’   2:1

35’   2:2   Nicola Ackermann (Penalty, Foul an Andreas Ackermann)

42’   3:2

83’   4:2

Aufstellung

Gradwohl; Kohler (J. Ackermann), Nussbaumer, P. Wehrli, R. Disler; J. Disler, Büttler; Wyser, N.Ackermann, D. Ackermann (Ch. Bader); A. Ackermann (R. Wehrli).

Bemerkungen

FCM ohne Studer, Arnold (beide abwesend); Fluri, S. Bader (beide verletzt); Kamber, Ph. Wehrli (kein Einsatz).

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        EndversionoffiziellGrauKleiner

 

Logo Offcanvas