FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Verdienter Heimsieg gegen Lommiswil

Lommiswil2018

Den furiosen 5:0-Sieg gegen Grenchen hatte s'Eis gebührend gefeiert, sich dann aber ab Dienstag wieder auf die nächste Aufgabe fokussiert. Und die hatte es in sich, denn am Samstagabend gastierte der formstarke FC Lommiswil im Brühl. Dank zehn Punkten aus den ersten vier Rückrundenspielen hatten die Leberberger zur Spitze aufgeschlossen und reisten als Co-Leader ins Guldental.

Die Platzherren hatten dennoch nicht die Absicht, sich zu verstecken. Mümliswil übernahm rasch das Spieldiktat, liess den Ball gut laufen und kam in der Offensive zu Torchancen. Die gefährlichen Einzelspieler der Gäste hatte man dank aufmerksamer und konsequenter Abwehrarbeit im Griff - nun fehlten bloss noch die Tore. Doch trotz vier oder fünf hochkarätigen Möglichkeiten brachten die Guldentaler das Leder nicht ins FCL-Tor. Die mangelnde Kaltschnäuzigkeit der Einheimischen gab den Lommiswilern Auftrieb, die nun entschlossener nach vorne spielten. Am Ende der ersten Halbzeit konnte Mümliswil ein halbes Dutzend guter Gelegenheiten verzeichnen, Lommiswil eine oder zwei. Getroffen hatte keine der beiden Equipen, das Heimteam konnte mit dem Ergebnis aufgrund der deutlich besseren Chancen nicht zufrieden sein.

Mümliswil fand nach dem Seitenwechsel rasch zurück zum dominanten Spiel der ersten Halbzeit. Für den überfälligen Führungstreffer brauchte es aber eine Standardsituation: In der 56. Minute donnerte Wyser einen Abpraller nach einem Corner an die Querlatte, an der die Mümliswiler schon kurz zuvor gescheitert waren. Diesmal fiel der Ball immerhin vor die Füsse von Adi Kamber, der das Spielgerät kurz kontrollierte und dann wuchtig im Netz platzierte. Lommiswil versuchte zu reagieren, Mümliswil wollte nachlegen. Beides gelang nicht, es blieb trotz guter Torchancen auf beiden Seiten bei der knappen Führung für die Guldentaler. Die Entscheidung fiel erst spät, als Simon Büttler in der 81. Spielminute eine Ecke von Dominik Ackermann zum 2:0 einnickte. Derselbe Akteur sorgte kurz vor Spielende auch für das 3:0 - und wie! Aus 25 Metern zog er mit vollem Risiko ab und sah sein Geschoss perfekt im Lattenkreuz einschlagen. Ein wunderschöner Treffer und ein würdiger Schlusspunkt eines gelungenen Heimauftritts des FCM.

Fazit

Ein sicherlich verdienter Sieg, über das ganze Spiel gesehen waren wir die bessere Mannschaft und hatten deutlich mehr Torszenen. Ungenügend war diesmal die Effizienz, zudem produzierten wir einige ärgerliche Fehler. Letztlich können wir natürlich mit einem souveränen 3:0 gegen ein Spitzenteam absolut zufrieden sein. Bereits am Dienstag (20:15 Uhr zu Hause) wollen wir nachlegen, mit dem FC Trimbach gastiert allerdings wiederum ein starker Gegner im Brühl. Ein herzliches Dankeschön den FCM-Fans für die lautstarke Unterstützung - bis am Dienstag wieder!

Sponsoren des Matchberichts:

ochsen1LogoMobiliar klein   

Tore

56'   1:0   Adrian Kamber (Roger Wyser)

81'   2:0   Simon Büttler (Dominik Ackermann)

92'   3:0   Simon Büttler (Nicola Ackermann)

Aufstellung

Gradwohl; Kamber, Ra. Disler, P. Wehrli, Ch. Bader; Wyser (Kohler), J. Disler, Büttler, D. Ackermann; A. Ackermann (Arnold), R. Wehrli (N. Ackermann).

Bemerkungen

FCM ohne S. Bader, Ro. Disler, Nussbaumer (alle verletzt); Fluri (abwesend); Ph. Wehrli (Militär); J. Ackermann, Heutschi (kein Einsatz). Besten Dank an Jeremy Heutschi fürs erneute Aushelfen!

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas