FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Punkteteilung mit Trimbach

Drei Tage nach dem überzeugenden 3:0 gegen Lommiswil bestritt die 1. Mannschaft am Dienstag zum ersten Mal in dieser Rückrunde einen Match bei Flutlicht. Das Heimspiel gegen Trimbach war wegen des Stüblifests vorgezogen worden, was aber an der Ausgangslage nichts änderte: Drei Punkte sollten her! Die Gäste hatten diesen Frühling allerdings bereits 9 Punkte gesammelt – den Mümliswilern war klar, dass das kein Zuckerschlecken werden würde.

Das Heimteam startete wiederum entschlossen ins Spiel und hatte in der Startphase ein leichtes Übergewicht und die besseren Offensivaktionen. Erneut verpassten es die Guldentaler aber, mit einem frühen Torerfolg Ruhe ins Spiel zu bringen. Trimbach steigerte sich und bewies in zahlreichen Aktionen seine spielerische Qualität. Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es aber bis zur Pause beim torlosen Zwischenergebnis. 0:0 nach 45 Minuten, wie auch schon drei Tage zuvor gegen Lommiswil.

Der weitere Spielverlauf ähnelte dem letzten Heimspiel auch nach dem Seitenwechsel: Der FCM ging in Führung. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff lancierte Büttler mit einem feinen Lochpass Andreas Ackermann, der sich clever freigelaufen hatte. Der Mümliswiler Flügel legte vor dem Sechzehner quer auf Janik Disler, welcher sich das Leder kurz zurechtlegte und so entschlossen abzog, dass der Trimbacher Keeper seinen Schuss nicht mehr richtig abwehren konnte. 1:0 für Mümliswil in der 51. Spielminute. Die Auswärtigen blieben dran und suchten entschlossen den Ausgleich, während Mümliswil in mehreren Szenen das 2:0 verpasste. 71 Minuten waren gespielt, als sich Trimbachs Baumgartner – aus Sicht der Mümliswiler auch dank eines Handspiels – im Mittelfeld durchsetzte und Sturmpartner Rüedi bediente, welcher solo vor Gradwohl das 1:1 erzielte. Ein ärgerlicher Gegentreffer, der eine intensive Schlussphase einläutete. Für beide Teams gab es weitere Chancen auf den Führungstreffer, doch die Offensive agierte an diesem Abend beiderseits mit zu wenig Kaltblütigkeit. In der Nachspielzeit dann der letzte Aufreger der Partie: Andreas Ackermann legte den Ball nach einem Steilzuspiel am Trimbacher Goalie vorbei und wurde von diesem im Sechzehner zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter liess weiterspielen, obwohl sich die Gäste wahrlich nicht über einen Penaltypfiff hätten beklagen können. Danach war Schluss, 1:1 zwischen Mümliswil und Trimbach.

Fazit

Keine schlechte Leistung der Mümliswiler, aber halt auch keine richtig gute. Trimbach war ein starker Gegner mit vielen gefährlichen Einzelspielern, der allerdings mit einer besseren Leistung der Guldentaler oder etwas mehr Glück bei gewissen Entscheidungen des Ref's zu bezwingen gewesen wäre. Jä nu, das Leben geht weiter: Am Samstag wollen wir auswärts bei Spitzenreiter Subingen (18 Uhr) etwas Zählbares rausholen. Wir danken den Fans für den leidenschaftlichen Support und freuen uns auf eure Unterstützung beim nächsten Spiel.

Sponsoren des Matchberichts:

ochsen1LogoMobiliar klein   

Tore

1:0   51'   Janik Disler (Andreas Ackermann)

1:1   71'   Claudio Rüedi

Aufstellung

Gradwohl; Kamber, Ra. Disler, P. Wehrli; Ch. Bader; Büttler, J. Disler; D. Ackermann (Wyser), N. Ackermann, A. Ackermann; Arnold (R. Wehrli).

Bemerkungen

FCM ohne S. Bader, Nussbaumer, Ro. Disler (alle verletzt); Ph. Wehrli (Militär); J. Ackermann, Kohler, Fluri (alle kein Einsatz).

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas