FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Zu wenig gut für Spitzenreiter Subingen

Vor der Stüblifest-Pause trat s'Eis auswärts bei Leader Subingen an. In der Vorrunde resultierte in der Meisterschaft ein 2:1-Sieg für Subingen und im Cup ein 3:0 für Mümliswil. Eine offene Ausgangslage also, welche die Gäste unbedingt nutzen wollten, um mit einem Sieg drei weitere Punkte einzufahren.

 

Die Guldentaler starteten entschlossen ins Spiel und hatten in den ersten Minuten mehr von der Partie. Der Elan liess aber unerklärlicherweise rasch nach, die Fehlerquote stieg im selben Ausmass. Subingen profitierte immer wieder von diesen Ballverlusten und Unkonzentriertheiten, doch ihre schnellen Angriffe führten zu keinem Torerfolg. Auf der Gegenseite kamen die Mümliswiler durchaus zu Chancen, die Subinger Defensive war keineswegs unüberwindbar. Im Abschluss blieben die Auswärtigen allerdings harmlos. Kurz vor der Pause kam Subingen zu einem indirekten Freistoss. Der hoch in den Sechzehner geschlagene Ball wurde von einem FCM-Verteidiger unglücklich ins eigene Tor abgelenkt - 1:0 für das Heimteam. Unglücklich in der Entstehung, aufgrund der schwachen Leistung des FCM aber irgendwie logisch.

Sämtliche Vorsätze wurden einige Sekunden nach Wiederanpfiff nochmals deutlich erschwert: Ballverlust FCM, Steilpass, Verteidiger trifft den Ball nicht, Subinger alleine vor Gradwohl, 2:0 in der 46. Spielminute. Immerhin reagierte Mümliswil nun und spielte entschlossener nach vorne. In der 51. Minute lancierte Büttler mit einem feinen Diagonalball Kamber, der wiederum auf Dominik Ackermann ablegte. Der FCM-Capitano wurde bei seinem Abschlussversuch im Sechzehner gefoult, der Schiri zeigte auf den Elfmeterpunkt und der Gefoulte verwertete den Penalty souverän. Kurz darauf kam es eigentlich noch besser für das Gästeteam: Nach einem Foul an Andreas Ackermann erhielt ein Subinger zurecht die Gelb-Rote Karte. Mit einem Mann mehr und einer halben Stunde auf der Matchuhr - da musste doch noch was gehen? Doch wie so oft war die Überzahl eher eine Belastung, die Guldentaler konnten das Spiel nicht wirklich unter Kontrolle bringen. In der 64. Minute schlug Subingen wiederum eiskalt zu: Ein schlecht geklärter Freistossball landete vor den Füssen eines Einheimischen, der sich nicht zweimal bitten liess und zum 3:1 einschob. Nun endlich schien die Handbremse gelöst zu sein: Der FC Mümliswil begann, richtigen Fussball zu spielen. Nach einer tollen Flanke von Chris Bader stand der eingewechselte Robin Disler am zweiten Pfosten genau richtig - nur noch 3:2 (74'). Der Treffer leitete eine intensive Schlussphase ein, in der die Gäste dem Ausgleich einige Male recht nahe kamen. Doch irgendwie sollte es nicht sein, der Torerfolg gelang nicht mehr. Subingen kam in der 94. Minute nach einem Konter ebenfalls noch zu einem Elfer, den die Platzherren zum 4:2-Schlussstand verwerteten.

Fazit

Vor allem in der ersten Halbzeit agierten wir echt schwach. Die Gegentreffer entstanden allesamt nach Ballverlusten und anschliessend ungenügendem Defensivverhalten. So muss man sich natürlich nicht wundern, wenn gegen einen abgeklärten und effizienten, aber keineswegs unwiderstehlichen Tabellenführer nichts zu holen ist. Die Enttäuschung über unsere Leistung müssen wir nun verarbeiten und nach dem Stüblifest-Weekend wieder voll angreifen! Am Samstag 19. Mai um 17:00 Uhr haben wir auswärts bei Blustavia die Chance zur Wiedergutmachung.

Matchbericht-Sponsoren

LogoMobiliar klein logo landgasthof ochsen

Tore

45'   1:0

46'   2:0

51'   2:1   Dominik Ackermann (Penalty; Dominik Ackermann)

64'   3:1

75'   3:2   Robin Disler (Christian Bader)

94'   4:2

Aufstellung

Gradwohl; Ch. Bader, Ra. Disler, P. Wehrli, Kamber; D. Ackermann, Büttler, J. Disler, A. Ackermann (Kohler); Arnold (Ro. Disler), N. Ackermann (R. Wehrli).

Bemerkungen

FCM ohne J. Ackermann, Nussbaumer (2. Mannschaft); Wyser, S. Bader (verletzt); Ph. Wehrli (Militär); Fluri (kein Einsatz).

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas