FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Viel Wind, aber keine Tore

Iliria FCM Mai 2019

Mit drei Siegen aus den ersten vier Partien durfte das Fanionteam des FCM auf einen gelungenen Rückrundenstart zurückblicken. Weil auch die Konkurrenz gepunktet hatte, waren indes im Kampf um den Klassenerhalt weitere Punkte nötig. Da durfte es keine Rolle spielen, dass am Sonntag mit Tabellenführer Iliria eines der Topteams der Liga zum Kräftemessen lud.

Die Guldentaler starteten mit der geforderten Entschlossenheit. Bereits nach wenig mehr als zwei Minuten eroberte Kamber am rechten Flügel den Ball und passte weiter zu Probst. Dieser fand mit einer präzisen Hereingabe den freistehenden Wyser, dessen Abschluss aber knapp am Pfosten vorbeistrich. Nach diesem ersten Aufreger entwickelte sich im ausgezeichnet bespielbaren Mittleren Brühl in Solothurn eine umkämpfte Partie, bei der allerdings der starke Wind das Spielgeschehen wesentlich beeinflusste. Vielleicht hatte es auch andere Gründe, auf jeden Fall fanden beide Mannschaften nicht wirklich zu ihrem Spiel und produzierten viele Fehler. Iliria verzeichnete zwar ein My mehr Ballbesitz, kam gegen die FCM-Defensive aber kaum zu guten Torchancen. Das torlose Remis zur Pause war denn auch leistungsgerecht.

Nach der Pause ist vor der Pause, dachten sich wohl die 22 Akteure auf dem Spielfeld, und so wurde auch nach dem Seitenwechsel munter weiter gefailt. Spielfluss kam nur selten auf, allzu oft wurde das Leder nach einigen Passstationen leichtfertig dem Gegner überlassen. Anders formuliert: Iliria und Mümliswil neutralisierten sich gegenseitig, Chancen blieben lange Zeit Mangelware. Erst gegen Ende der Partie fanden dann beide Teams mehr Raum für Gegenstösse, wussten aber einige gute Möglichkeiten nicht zu verwerten. So hiess es auch noch 0:0, als der Schiedsrichter nach 94 Minuten einen Match beendete, der die Zuschauer wahrlich nicht von den Sitzen gerissen hatte. Wobei es zum Sitzen eh zu kalt war...

Fazit

Über einen Punkt gegen den Leader kann/soll/darf man sich ja nicht wirklich beklagen. Etwas mehr Qualität in unserem Spiel hätte aber schon mehr Spass gemacht. Jänu, immerhin waren wir kämpferisch top und defensiv stabil. Weiter gehts am kommenden Samstag zu Hause gegen Trimbach, Anpfiff im Brühl ist um 17 Uhr. Wir zählen auf die lautstarke Unterstützung der Heimfans und bedanken uns für den Support in Solothurn.

Matchbericht-Sponsoren

LogoMobiliar klein logo landgasthof ochsen

Tore

-

Aufstellung

Gradwohl; Nussbaumer, J. Ackermann, Ra. Disler; Schalt, Wyser (R. Wehrli), Büttler, Arnold (Ro. Disler), Kamber; Probst (Hammer), A. Ackermann (D. Ackermann).

Bemerkungen

FCM ohne N. Ackermann (Aufgebot anderes Team), Fluri (kein Einsatz), J. Disler (Aufbautraining) und Ph. Wehrli (Ausland).

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas