FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Mit dem Hagel kam die Wende

Eine dreiwöchige Meisterschaftspause kommt in der Regel eher ungelegen. Nicht so für den FCM - dank zwei spielfreien Wochenenden konnten sich zumindest einige der vielen Verletzten wieder regenerieren. Folglich war das Ziel für das Heimspiel gegen Bellach klar: drei weitere Punkte!

Die Gäste hatten allerdings die gleiche Idee, wie die ersten Minuten zeigten. Bellach begann druckvoll und erarbeitete sich in den ersten Minuten der Partie ein gewisses Übergewicht, ohne indes zu klaren Torchancen zu kommen. Die Platzherren fanden dann aber zunehmend besser ins Spiel und gestalteten die Partie immer ausgeglichener. In Sachen Torchancen war der FCM gar überlegen, doch in den entscheidenden Momenten mangelte es an Cleverness und Präzision. Als sich die ersten Zuschauer schon zum wohlverdienten Kafi Güx ins gemütliche Clubhaus zurückziehen wollten, fiel kurz vor der Pause doch noch ein Treffer. Leider auf der falschen Seite aus Sicht der Mümliswiler: Nach einem nicht gepfiffenen Foul nutzten die Bellacher die für einmal unsortierte Abwehrarbeit der Guldentaler aus und schossen sich mit 0:1 in Führung.

Passend zur Laune des Heimteams präsentierte sich das Wetter nach dem Seitenwechsel immer garstiger. Hagel, Sturm und Kälte kamen auf, was den Einheimischen mehr zu behagen schien als den Gästen aus dem sonnenverwöhnten Flachland. Als nach einer Stunde Spielzeit der Hagel einsetzte, lief der FCM zur Höchstform auf. Zuerst egalisierte Robin Disler nach einer feinen Kombination über Kamber und Probst den Spielstand (64'), ehe Arnold nach einem tollen Steilpass von Wyser nur eine Minute später seine Farben in Führung schoss. Bellach versuchte zu reagieren, fand in der aufmerksamen FCM-Defensive um die beiden Haudegen Disler und Nussbaumer aber kaum Lücken. Die Entscheidung gelang dem eingewechselten Routinier Jérome Ackermann in der 84. Minute: Nach einem Corner schnappte er sich 25 Meter vor dem Tor das Leder und zog entschlossen ab. Leicht abgefälscht endete die Flugbahn des Spielgeräts perfekt hinter dem Bellacher Keeper - 3:1. Anschliessend verpasste Mümliswil zwar das 4:1 aufgrund einiger ärgerlich-peinlicher Abschlüsse, den Sieg brachten die Guldentaler aber problemlos über die Zeit.

Fazit

Mitten im schlechten Wetter hatte der FCM seine beste Phase und lenkte die Partie mit einem Doppelschlag in seine Bahnen. Mümliswiler Wetter und ein Mümliswiler Sieg - das passt! Ein verdienter Sieg für das Heimteam, das die spielstarken Bellacher defensiv und offensiv übertrumpfte und sich damit drei wichtige Punkte holte. Am kommenden Sonntag (15 Uhr in Solothurn) geht es gegen den starken Leader Iliria. Wir wollen auch aus dem Kantonshauptort etwas mitnehmen - und zählen wieder auf unsere lautstarken Fans. Danke für den Support und bis bald!

Matchbericht-Sponsoren

LogoMobiliar klein logo landgasthof ochsen

Tore

45'   0:1

64'   1:1  Robin Disler (Probst)

65'   2:1  Florian Arnold (Wyser)

84'   3:1  Jérome Ackermann

Aufstellung

Gradwohl; Kamber, Ra. Disler, Nussbaumer, Schalt; Büttler; Wyser (D. Ackermann), Arnold (Kohler), R. Wehrli (J. Ackermann), Ro. Disler (A. Ackermann); Probst.

Bemerkungen

FCM ohne Ph. Wehrli (Ausland); Hammer (Ferien); N. Ackermann, J. Disler (verletzt) sowie Fluri (kein Einsatz). Besten Dank an Präsi Kolli fürs Aushelfen! :)

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas