FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Via Penaltyschiessen in den Viertelfinal

Nach vier Vollerfolgen in Serie in der Meisterschaft wollte s'Eis am Mittwochabend die Qualifikation für die nächste Cuprunde erreichen. Gegner war der FC Hägendorf, der in der 3. Liga einen Mittelfeldplatz belegt. Der FCM rechnete ungeachtet der klaren Favoritenrolle wegen des topmotivierten Gegners, der wieder mal prekären Personalsituation und dem tiefen, holprigen Platz mit einem schwierigen Spiel.

Diese Einschätzung sollte sich in jeder Hinsicht erfüllen. Hägendorf startete druckvoll und kam in den ersten Minuten zu einigen vielversprechenden Torchancen. Auch der FCM hatte früh einige gute Aktionen nach vorne, war aber in vielen Defensivsituationen zu wenig präsent und entschlossen. In der 15. Minute musste Goalie Gradwohl in Extremis einen Steilpass klären. Das Leder gelangte zu Hägendorf-Sturmspitze Schalt, der aus 35 Metern ins verwaiste Tor traf. Nach und nach bekamen die Guldentaler das Spiel besser in den Griff und versuchten trotz des schwierigen Terrains den Ball mit Tempo laufen zu lassen. Das gelang nur teilweise, denn immer wieder schlichen sich (verständlicherweise) Fehler ein, welche die Einheimischen zu Kontern nutzen konnten. Kurz vor der Pause gelang der mittlerweile verdiente Ausgleich doch noch, als Nicola Ackermann nach einem harten Schuss von Simic am schnellsten reagierte und den Abpraller ins FCH-Gehäuse drosch.

Die zweite Halbzeit startete mit einem Lattenkopfball von Büttler (48'), doch danach flachte die Partie ab. Hägendorf stand tief und kompakt und lauerte auf Konter. Mümliswil suchte die Lücken, fand sie aber nur sehr selten. Die Folge: Ein umkämpftes Spiel, ab und zu eine Torchance. Auch nach 90 Minuten stand es nach wie vor 1:1 - Verlängerung!

Am Spielgeschehen änderte sich nicht viel, beide Teams mobilisierten ihre letzten Reserven und suchten den Lucky Punch. In der 106. Minute gelang dieser vermeintlich dem FC Mümliswil: Simic bediente mit einem tollen Lochpass den eingewechselten Roger Wehrli, der solo vor dem FCH-Keeper ganz cool blieb und sicher zum 1:2 einschoss. Doch neun Minuten später war es wieder der Ex-Trimbacher Sandro Schalt, der für seine Farben traf. Und wie: Einen Freistoss hämmerte er aus 25 Metern mit einem Knaller zum 2:2 unter die Latte. Die Gäste suchten nun vehement die Entscheidung und waren beinahe noch erfolgreich, doch der Schuss von Janik Disler in der 120. Minute prallte vom Pfosten zurück.

Im Penaltyschiessen stand es nach je 4 Schützen 5:4 für den FCM, denn Goalie Gradwohl hatte seine glänzende Form erneut unter Beweis gestellt und gleich zwei Elfer von Hägendorf pariert. Simon Büttler hatte damit die Entscheidung auf dem Fuss - und verwandelte souverän. Sieg für den FCM im Penaltyschiessen!

Fazit

Das war ein echt schweres Spiel. Hägendorf erwischte einen sehr guten Tag, verteidigte geschickt und leidenschaftlich und konterte immer wieder ausgezeichnet. Wir zogen keinen schlechten, aber halt einen eher durchschnittlichen Tag ein und hatten mit dem holprigen Geläuf unsere liebe Mühe. Immerhin: Die Extraschicht hat sich gelohnt, wir überwintern endlich mal wieder im Solothurner Cup und spielen im März den Viertelfinal! Nun gilt es, sich rasch zu regenerieren, denn am Samstag wartet beim letzten Vorrundenspiel (17 Uhr im Brühl) mit dem FC Wangen b.O. ein weiterer starker Gegner auf uns. Herzlichen Dank auch wieder unseren treuen Fans - bis am Samstag!

Matchbericht-Sponsoren

LogoMobiliar klein logo landgasthof ochsen

Tore

15'     1:0   S. Schalt

45'     1:1   Nicola Ackermann (Mario Simic)

106'   1:2   Roger Wehrli (Mario Simic)

115'   2:2   S. Schalt

4:6 für Mümliswil nach Penaltyschiessen.

Aufstellung

Gradwohl; Ro. Disler, J. Ackermann, Ra. Disler, Kamber (Arnold); Wyser, Büttler, J. Disler, Ph. Wehrli (A. Ackermann); Simic, N. Ackermann (R. Wehrli).

Bemerkungen

FCM ohne Fluri (Militär); D. Ackermann, E. Bader, S. Nussbaumer, L. Probst, F. Bader (alle verletzt); Bigzad (nicht im Aufgebot); Heutschi (kein Einsatz). Besten Dank an Jeremy fürs Aushelfen!

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas