FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG EndversionoffiziellGrauKleiner  

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Wichtiger Vollerfolg gegen Blustavia

Nach dem überzeugenden Cupsieg gegen Subingen traf der FCM am Sonntagnachmittag auf den SC Blustavia. Beide Equipen hatten bis dahin erst fünf Punkte geholt und steckten im hinteren Tabellendrittel fest. Ein «Sechspunktespiel» also, das beide Teams unbedingt gewinnen wollten.

Die Platzherren begannen mit viel Selbstvertrauen und Tempo, in den ersten Minuten waren die Gäste kaum einmal am Ball. In der 5. Minute zauberte Robin Disler einen Halbfeld-Diagonalball auf Andreas Ackermann, der sich mit einem cleveren Laufweg den nötigen Platz verschafft hatte und mit einem präzisen Flachschuss gleich die erste Torchance zum 1:0 verwertete. Ein toller Auftakt für das Heimteam, das aber in der Folge nicht mehr ganz so druckvoll agierte. Blustavia wurde stärker, kam gegen die erneut gut organisierte Mümliswiler Defensive allerdings nicht zu nennenswerten Möglichkeiten vor dem Tor von Keeper Gradwohl. Die FCM-Offensivabteilung kreierte gegen Ende der ersten Halbzeit wieder mehr gelungene Aktionen, konnte die knappe Führung konnte aber nicht ausbauen.

Mümliswil war entschlossen, nach der Pause wieder mehr ins Spiel zu investieren, die Fehlerquote zu senken und den zweiten Treffer zu suchen. Blusti lancierte nach dem Wiederanpfiff zuerst einige gute Vorstösse, doch das Heimteam fand rasch zur Stabilität der ersten Halbzeit zurück und liess kaum noch etwas zu. In der Offensive generierten die Einheimischen viele schöne Angriffe, die aber alle ein unschönes Ende fanden: Neben dem Tor, in den Händen des Goalies oder an der Querlatte. Als der Ball dann endlich im Tor lag, legte der Assistent sein Veto ein und hob die Fahne – Patrick Wehrli hatte vermeintlich aus einer Abseitsposition heraus getroffen. Kurz darauf vertändelte Mümliswil den Ball im Mittelfeld, Blustavia konterte und hatte die grosse Chance auf den Ausgleich. Die Solothurner konnten die Gelegenheit aber nicht ausnützen, der Abschluss verfehlte das Tor trotz guter Abschlussposition deutlich. In dieser Szene brauchte der FCM doch noch ein bisschen Wettkampfglück… Für den Schlusspunkt und die definitive Entscheidung der Partie sorgte in der Nachspielzeit der eingewechselte Dave Kohler, der das Leder mit einer herrlichen Volleyabnahme zum überfälligen 2:0 ins Netz donnerte. Drei Punkte im Trockenen!

Fazit

Ein sicherlich verdienter Sieg der Guldentaler, die mit einer echt schlechten Chancenverwertung die Partie unnötig lange offen liessen. Insgesamt war das ein guter Auftritt gegen einen kämpferisch überzeugenden Gegner, dem wir fast keine Torszenen zugestanden. Zweiter Heimsieg in Folge, wiederum zu Null – und vor allem drei ganz wichtige Punkte! Am kommenden Sonntag (14:30 Uhr) wollen wir in Härkingen für weiteren Zuwachs auf dem Punktekonto sorgen und hoffen wieder auf die Unterstützung der FCM-Fans!

Sponsoren des Matchberichts:

ochsen1LogoMobiliar klein  

Tore

05’   1:0   Andreas Ackermann (Robin Disler)

92’   2:0   David Kohler (Dominik Ackermann)

Aufstellung

Gradwohl; R. Disler, P. Wehrli, J. Ackermann, Ch. Bader; D. Ackermann, J. Disler, Büttler, A. Ackermann (Kohler); N. Ackermann (Ph. Wehrli), Arnold (R. Wehrli).

Bemerkungen

FCM ohne Studer (krank); Wyser, Nussbaumer (Aufgebot anderes Team); S. Bader, Kamber (rekonvaleszent); Fluri (kein Einsatz).

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        EndversionoffiziellGrauKleiner

 

Logo Offcanvas