FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Späte Finalniederlage

Nach der souveränen Finalqualifikation gegen Wolfwil traf der FCM am Freitagabend im Prometall-Cup-Final auf den FC Härkingen. Gegen die verjüngte Gäuer Equipe wollte Mümliswil druckvoll auftreten und spielerisch an der zweiten Halbzeit der Halbfinalpartie anknüpfen.

Härkingen überliess dem FCM von Beginn an den Ball, verteidigte tief und kompakt und lauerte auf Konter. Der FCM fand aber gut ins Spiel und konnte früh einige Aktionen nach vorne verzeichnen. In der 13. Minute zeigte der umsichtige Schiri von Känel auf den Penaltypunkt, nachdem Isaj klar gefoult worden war. Captain Dominik Ackermann übernahm die Verantwortung, sah seinen Abschluss jedoch vom FCH-Keeper abgewehrt werden. Die Gäuer machten es besser: Nach einer Ecke klärte der FCM zuerst, doch der Ball wurde von einem Härkinger erneut nach vorne gedroschen. Wohl eher zufällig landete das Leder bei einem freistehenden Teamkollegen, der solo vor Aushilfs-Goalie Heutschi cool blieb und das 0:1 erzielte. Die Mümliswiler waren in dieser Situation allesamt unsortiert - ein äusserst ärgerlicher Gegentreffer. In der Folge war Mümliswil weiter spielbestimmend, Härkingen blieb sehr passiv und konzentrierte sich darauf, die knappe Führung zu verteidigen. Die Guldentaler fanden immer seltener Lücken im Abwehrriegel der Gäuer und konnten bis zur Pause nicht mehr viel Gefahr erzeugen.

Nach dem Seitenwechsel agierte der FCM dynamischer und erspielte sich wieder mehr Torchancen. Nach einer knappen Stunde Spielzeit nahm Büttler eine Dodi-Ackermann-Flanke technisch gekonnt ab und knallte das Leder via Lattenunterkante zum  verdienten 1:1 ins Härkinger Tor. Mümliswil drückte nun vehement auf den Führungstreffer, musste gegen die flinken Härkinger Angreifer aber auch defensiv stets auf der Hut bleiben. Auf beiden Seiten scheiterte jeweils ein Spieler solo vor dem Goalie, und langsam mussten die zahlreichen Zuschauer schon mit einer Entscheidung im Elfmeterschiessen rechnen. Doch dann verlor der FCM in der 84. Minute nach einem Einwurf den Ball, ein Härkinger zog aus 20 Metern ab und sah seinen von einem FCM-Verteidiger unglücklich abgefälschten Schuss perfekt ins Netz segeln. Die Mümliswiler Reaktion fiel stürmisch, aber nicht sehr überlegt aus - Härkingen verteidigte die Führung ohne grosse Probleme und machte mit einem Kontertor in der 90. Minute alles klar.

Fazit

Trotz einem deutlichen Plus in Sachen Ballbesitz verloren wir dieses Finalspiel, weil Härkingen cleverer und effizienter war und auch einen Tick mehr Wettkampfglück hatte. Gratulation dem jungen Team zum Turniersieg an dieser Stelle! Für den FCM gehts am Mittwoch, 24. Juli, mit dem Halbfinal am Thaler Cup gegen den FC Klus-Balsthal weiter. Gegen den Aufsteiger werden wir uns steigern müssen, um den Final zu erreichen und den Titel erneut verteidigen zu können!

Matchbericht-Sponsoren

LogoMobiliar klein logo landgasthof ochsen

Tore

18'   0:1  

58'   1:1   Simon Büttler (Dominik Ackermann)

84'   1:2

90'   1:3

Aufstellung

Heutschi; Hafner, Nussbaumer, J. Ackermann, Kamber (F. Bader); J. Disler; D. Ackermann, E. Bader (N. Ackermann), Arnold (Büttler), Isaj (Ph. Wehrli); Ra. Disler.

Bemerkungen

FCM ohne Probst, R. Wehrli, Gradwohl (alle Ferien); Wyser, Ro. Disler, A. Ackermann (alle verletzt). Besten Dank an Leon, Fäbu und Tobi fürs erneute Aushelfen!

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas