FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Final im Penaltyschiessen verloren

Trotz eines verregneten Nachmittags präsentierte sich das Moos in Balsthal in einem top Zustand, für den Final des Thaler Cups war also alles bereit. Mit dem FC Welschenrohr traf der FCM dabei auf einen hartnäckigen Gegner, der den Guldentalern das Leben schwer machen würde - zumindest erwarte man das so.

Dass sich diese Erwartung erfüllen sollte, wurde schon nach wenigen Minuten klar. Welschenrohr stand tief, verteidigte kompakt und mit Biss. Bei eigenem Ballbesitz folgten die erwarteten langen Bälle ins Sturmzentrum, wobei dieses Mittel gegen die aufmerksame FCM-Defensive während der gesamten Spielzeit nicht zu gefährlichen Szenen führte. Zu Torchancen kamen die Rosinlitaler vor allem nach Fehlern der Mümliswiler, die ganz klaren Möglichkeiten waren allerdings ebenso selten wie auf der Gegenseite. Der FCM bekundete viel Mühe mit der dicht gestaffelten Abwehr des FCW und fand nur selten die Lücke. Die beste Chance hatte Dominik Ackermann in der 33. Minute, als er eine Flanke von Nicola Ackermann mit einem wuchtigen Kopfball an den Innenpfosten setzte. Von dort sprang das Leder nicht ins Tor, sondern wieder ins Feld. Danach passierte bis zum Seitenwechsel nicht mehr viel.

Nach der Pause änderte sich das Spiel... nicht. Welschenrohr verteidigte tief, Mümliswil rannte an. Torchancen waren weiterhin kaum zu verzeichnen, die Partie wahrlich kein Leckerbissen für die zahlreich aufmarschierten Fans. Welschenrohr kam eigentlich nur über Standards in die Nähe des FCM-Tors, die Mümliswiler vermochten sich aber ebenso wenig durchzusetzen. Die besten Möglichkeiten hatten Nicola Ackermann mit einem Kopfball, der knapp am Pfosten vorbeistrich, und Janik Disler mit einem direkten Freistoss in letzter Minute, der abgefälscht an die Querlatte prallte. 0:0 nach der regulären Spielzeit - ein Elfmeterschiessen musste über den Turniersieg entscheiden.

Welschenrohr begann und traf, Arnold setzte seinen Penalty dagegen knapp neben das Tor. Nicola Ackermann und Leon Isaj verwandelten ebenso wie ihre Welschenrohrer Kontrahenten, doch dann verschoss der vierte FCW-Schütze, während Ryan Disler gewohnt souverän traf. Goalie Gradwohl versenkte seinen Penalty ebenso wie der fünfte Welschenrohrer, und danach setzte auch FCW-Schütze Nummer 6 seinen Elfer ins Tor. Für den FCM legte sich Adi Kamber den Ball zurecht, sah seinen wuchtigen Abschluss aber von der Querlatte abprallen. Welschenrohr gewann das Penaltyschiessen folglich mit 5:4.

Fazit

Trotz extrem viel Ballbesitz fanden wir gegen den Welschenrohrer Abwehrriegel kaum je die passenden Lösungen und sind daher selber schuld, dass es mit der Titelverteidigung nicht geklappt hat. Welschenrohr verdiente sich den Sieg mit einer kämpferischen Leistung - herzliche Gratulation an dieser Stelle! Für den FCM geht's am kommenden Mittwoch mit dem Testspiel gegen den FC Gelterkinden weiter (20 Uhr in Mümliswil). Wir danken dem FC Klus/Balsthal für die super Organisation des Turniers und die Gastfreundschaft sowie unseren Fans für die Unterstützung. Bis bald!

Matchbericht-Sponsoren

LogoMobiliar klein logo landgasthof ochsen

Tore

Fehlanzeige

Aufstellung

Gradwohl; Ro. Disler (Hafner), Nussbaumer (Ry. Disler), Kamber, F. Bader; N. Ackermann, J. Disler; D. Ackermann (Wyser), R. Wehrli (Isaj), Ph. Wehrli (Arnold); E. Bader.

Bemerkungen

FCM ohne Fluri (RS); A. Ackermann, Probst (beide verletzt); Büttler, Simic, J. Ackermann, Ra. Disler (alle Ferien). Besten Dank an Tobi, Ryan, Leon und Jeremy fürs Aushelfen!

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas