FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   01Design Kchen 2020autoteilexxl CH 160x100

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

1. Mannschaft: Sieg am Prometall-Cup

Das lange Warten hat ein Ende: Erstmals seit 2013 gewinnt der FCM den Prometall-Cup in Kestenholz. Beim 5:1-Sieg im Final gegen den FC Härkingen überzeugen die Mümliswiler mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und verdienen sich so den Pokal. Herzliche Gratulation zum Turniersieg!

Prometall Cup 2020

Nach drei Testspielen gegen unterklassige Gegner, die man eher glanzlos bezwungen hatte, wartet mit dem Ligakonkurrenten Härkingen ein echter Gradmesser auf Mümliswil. Die Gäuer überzeugten im Halbfinal vor allem offensiv, gegen Wolfwil gewannen sie gleich mit 8:3. Der FCM muss also mit wesentlich mehr Arbeit rechnen als in den bisherigen Partien.

prometall Cup 2020 1

Die Guldentaler zeigen in der Startphase, dass ihnen die Herausforderung bewusst ist. Das Team tritt sehr konzentriert auf und versucht früh, nach vorne erste Akzente zu setzen. Härkingen findet nach einer Viertelstunde ebenfalls besser in die Partie und beweist mit feinen Kombinationen, dass es spielerisch mehr Qualität in seinen Reihen hat als in vergangenen Jahren. Die Mümliswiler Defensive steht aber gut und lässt kaum etwas zu. Auf der Gegenseite haben aber ebenfalls die Verteidiger die Oberhand, sodass die zahlreichen Zuschauer eine zwar intensive, aber eher chancenarme Partie zu sehen bekommen. Der Führungstreffer für Mümliswil in der 30. Minute kommt denn auch etwas aus dem Nichts. Eine Flanke in den Härkinger Sechzehner legt der aufgerückte Adi Kamber per Kopf auf Florian Arnold ab, der nicht lange fackelt und mit einem Gewaltschuss aus 12 Metern das 1:0 erzielt. Bis zur Pause ändert sich nichts mehr am Ergebnis, das Spiel bleibt umkämpft und intensiv.

Prometall Cup 2020 2

Nach dem Seitenwechsel versuchen die Gäuer den Druck auf das FCM-Tor zu erhöhen, doch Keeper Gradwohl muss sein Können dank der aufmerksamen Arbeit seiner Vorderleute nur selten unter Beweis stellen. Der FCM belässt es aber keineswegs beim Verteidigen, sondern spielt auch immer besser nach vorne. In der 63. Minute belohnen sich die Mümliswiler für diese Bemühungen, als Adi Kamber einen Corner von Robin Disler per Kopf im FCH-Tor versenkt. Zwei Minuten später kommt es noch besser für die Guldentaler: Ein Härkinger Verteidiger will einen Diagonalball von Rafi Disler zu seinem Keeper zurückköpfeln - doch dieser rutscht im dümmsten Moment aus und muss das Leder zum 3:0 ins Tor rollen sehen. Die Vorentscheidung? Nicht ganz, denn in der 71. Minute bekommt Härkingen einen umstrittenen Penalty zugesprochen. Gradwohl reagiert stark und ist mit den Händen am Elfmeter von Büttiker dran, vermag den harten Schuss aber nicht mehr ganz um den Pfosten herum zu lenken. 3:1 - Härkingen ist wieder im Rennen. Mümliswil lässt sich allerdings nicht aus der Ruhe bringen und spielt bis zum Schlusspfiff fokussiert weiter. In der 82. Minute gelingt die endgültige Entscheidung, als der FCH-Goalie einen (eigentlich indirekten) Freistoss von Robin Disler ins eigene Tor prallen lässt. Und drei Minuten später folgt gar noch das 5:1, Dodi Ackermann steht nach einer Hereingabe von Wyser goldrichtig und sorgt für den Endstand.

Fazit

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung der ganzen Mannschaft vermögen wir einen durchaus starken FC Härkingen in Schach zu halten. Offensiv tun wir uns lange Zeit schwer, steigern uns aber im Verlauf der Partie. Dank einer überzeugenden Vorstellung gewinnen wir endlich wieder mal den Prometall-Cup. Ein grosses Dankeschön an dieser Stelle dem FC Kestenholz für die tadellose Organisation des Turniers!

Das für nächsten Donnerstag geplante Testspiel gegen den FC Selzach findet nicht statt. Weiter geht's für s'Eis am 18. Juli zu Hause im Brühl, wo wir gegen den FC Schönenwerd-Niedergösgen (2. Liga Aargau) die Leistung von Kestenholz bestätigen wollen. Herzlichen Dank den vielen Fans aus dem Guldental für den Support. Bis bald wieder - Hopp FCM!

Tore

30.   1:0   Florian Arnold (Adrian Kamber)

63.   2:0   Adrian Kamber (Robin Disler)

65.   3:0   Eigentor (Rafael Disler)

71.   3:1   Büttiker (P)

82.   4:1   Robin Disler (Janik Disler)

85.   5:1   Dominik Ackermann (Roger Wyser)

Aufstellung

Gradwohl; Ro. Disler, Nussbaumer (J. Ackermann), Ra. Disler, Kamber; A. Ackermann (D. Ackermann), Büttler, J. Disler, Arnold; E. Bader (Wyser), N. Ackermann (F. Bader).

Bemerkungen

FCM ohne Hafner (geschont), Simic, R. Wehrli (verletzt) sowie Fluri (Militär).

Remo Bürgi

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        01Design Kchen 2020

 

Logo Offcanvas