FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG EndversionoffiziellGrauKleiner  

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

2. Mannschaft: Trotz guter Leistung verdiente Niederlage

Bei bestem Fussballwetter geht es heute weiter mit dem nächsten Meisterschaftsspiel in Luterbach, gegen eine ambitionierte Mannschaft, welche auch beim Aufstieg ein Wörtchen mitreden möchte. Die zweite Mannschaft vom FCM, heute gecoacht von Fabian Bloch, versucht da jedoch dagegen zu heben und trotz der aktuellen Tabellenposition Punkte nach Hause zu entführen.

 

Der FCM startete druckvoll in die Party und konnte schon früh die blitzschnellen Flügel Wyser und Wehrli in der Offensive lancieren, häufig fehlte es aber am letzten Pass, der zu einer guten Abschlussposition geführt hätte. Die Mümliswiler drückten aber vehement auf den Führungstreffer. Durch traumhafte Diagonalpässe von ‘Rückkehrer’ Nussbaumer und M.Lisser konnten Probst und Hafner einige mal herrlich angespielt werden - es blieb aber beim bekannten Spiel, dass man immer wieder am letzten Fuss hängen blieb. So kam es wie für diese Mannschaft gewohnt in dieser Saison: Der FCL nützte eine kleine Unsicherheit nach ausbleibendem Offsidepfiff (E.Bader als Videoschiedsrichter gab sofort das akustische Signal: Offside!) und konnte mit der ersten Chance das 1:0 erzielen. Doch es kam noch schlimmer aus Sicht der Gäste. In der 27. Minute konnte die Heimmannschaft auf 2:0 erhöhen nach einer Flanke und einem präzisen Abschluss mit dem Kopf. Die Mümliswiler versuchten nicht die Köpfe hängen zu lassen, doch schlichen sich immer mehr Fehler im Defensivspiel des FCM ein, so dass der FCL das Score schon in der ersten Halbzeit hätte erhöhen müssen. In der 35.Minute konnte ein gegnerischer Stürmer einen Ball in der Mitte des Feldes erobern und wollte den weitaufgerückten Torwart Lisser überraschen, dieser bewahrte aber einen ‘kühlen Kopf’ und konnte den Weitschuss knapp mit dem Kopf zur Ecke klären. Weitere Chancen von Luterbach konnten gemeinsam (manchmal auch mit viel Glück oder Unvermögen der Luterbacher) verteidigt werden. So ging es mit einem 2:0 in die Pause, was aus einer Sicht bitter ist, da die Gäste super in die Partie gestartet sind, aber auch glücklich nach den vielen Chancen von Luterbach.

Die zweite Halbzeit begann denkbar ungünstig, denn schon in der 48. Minute konnte FCL-Stürmer alleine auf Goalie Lisser losziehen und dieser liess sich nicht zweimal bitten und erhöhte auf 3:0. Diese weiten Bälle wurden von der Luterbachelf jetzt immer wie mehr geschlagen und die Defensive des FCM fand lange kein Mittel, diese zu verteidigen und sah sich immer wieder vor Torchancen des FCL. Gleiches ereignete sich in der 57. Minute als Goalie Lisser weit aus dem Strafraum eilen musste, um den weiten Ball vor dem Stürmer zu erreichen, genannter Lisser konnte jedoch nach dem Zusammenprall nicht mehr schnell genug ins Tor zurückkehren, sodass der Weitschuss das 4:0 bedeutete.
Die Gäste wollten aber auch noch ihre Fähigkeiten vor dem Tor zeigen. So kam der FCM in der 63. Minute zu einem Penalty nachdem man schnell in die Offensive geschaltet hat und Wehrli nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte. Glatzfelder zögerte keinen Moment und versenkte die Kugel souverän zum 4:1. Doch die Heimmannschaft blieb die bestimmende Mannschaft und konnte in der 69. Minute mit einem Traumtor auf 5:1 erhöhen, nachdem Luterbach über den rechten Flügel anrannte und ein freistehender Spieler auf Elfmeterhöhe die Flanke perfekt ins linke Kreuz abschloss.
Mit dem 5:1 waren viele Hoffnungen weg. Das Spiel begann nun auch abzuflachen. Es gab auf beiden Seiten noch einige Chancen und der FCM hätte sicherlich auch noch Chancen gehabt um näher heran zu kommen (FCL-Torhüter hatte einen starken Tag und konnte viele Abschlüsse halten, in der 80. Minute kratze er sogar einen Ball aus dem rechten Lattenkreuz!), auf diesen Treffer musste man jedoch bis in die 92. Minute warten, als Altmeister Bloch durch einen weiten Abschlag von Lisser in Szene gesetzt werden konnte und eiskalt alleine vor dem FCL-Goalie zum 5:2 einschob. Dies war der Schlusspunkt dieser Partie!

Fazit

Das Fazit bleibt gleich wie in den letzten Spielen. Der FCM zeigte eines seiner besten Spiele, vergass aber das Toreschiessen! So kommt es wie es kam. Aber die spielerische Leistung sollte Motivation geben für die nächsten Spiele und mit ein wenig mehr Glück vor dem Tor wird dann auch der Erfolg wieder zurückkommen.

Matchberichtesponsor

 

Tore

22'   1:0   Luterbach

27'   2:0   Luterbach

48'   3:0   Luterbach

57'   4:0   Luterbach

63'   4:1   Tobias Glatzfelder (Penalty)

69'   5:1   Luterbach

92'   5:2   Martin Bloch

Aufstellung

D.Lisser; D.Disler, M.Lisser, Nussbaumer, Hafner; Wyser, Glatzfelder, R.Disler, Wehrli; Probst; M.Bloch

Ersatzbank: Meister, P.Bader

Bemerkungen

FCM ohne Truffer(gesperrt), J. Kohler, T.Ackermann, F.Bader, E.Bader, Büttler(verletzt), Baschung (im Ausland), R.Ackermann, Jo. Ackermann (abwesend). Danke an Nussbaumer, Wehrli, M.Bloch und Wyser fürs Aushelfen.

Daniel Lisser

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        EndversionoffiziellGrauKleiner

 

Logo Offcanvas