FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   01Design Kchen 2020autoteilexxl CH 160x100

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

Erster Auswärtserfolg für s'Drüüü

Gegen den Fc Wolfwil wollte s’Drüüü seinen ersten Auswärtssieg feiern, doch die Spielvorbereitungen waren nicht optimal, da die Gastkabine schon besetzt war und die Vorbereitungen im Freien ausgetragen werden mussten.

Mit den Worten, dass dies nur die dritte Mannschaft aus Mümliswil ist und diese sowieso nicht Fussball spielen kann, starteten die Mümliswiler hochmotiviert in diese Partie und bereits nach 4. Minuten zappelte der Ball bereits das erste Mal im Wolfwiler Gehäuse. R. Ackermann zog aus ca. 25 Metern ab und der Torwart leistete sich einen riesen Schnitzer und der langsame, flache Schuss rutschte zwischen seinen Hosenträgern durch. S’Drüüü setzte die Wolfwiler in den ersten 25. Minuten gehörig unter Druck und der Gäste Torwart J. Eggenschwiler hatte einer geruhsamen Abend. Nach einem Eckball in der 18. Minute stieg das Kopfballmonster S. Kamber auch besser bekannt unter Atze im Strafraum am Höchsten und zimmerte den Ball unter der Latte ins Tor. Keine zwei Minuten später liess sich der Topscorer R. Ackermann einen weiteren Assist gutschreiben, als er den Ball quer durch den Strafraum spielte und M. Baschung am weiten nur noch einzuschieben brauchte. 3:0 nach 20. Minuten waren ein Indiz dafür, dass die Mümliswiler von Anfang an bereit waren! Sie spielten gut über die Flügel und liessen den Ball gut zirkulieren. Nach der komfortablen Führung bauten die Mümliswiler ab, jedoch hatte man das Geschehen im Griff und kämpfte weiterhin um jeden Ball. Gegen den schnellen D. Ackermann und das Kopfballungeheuer aus dem Guldental hatten die Gäuer keinen Stich. Zur Pause stand es 3:0 und die Mümliswiler wollten an die ersten 25 Minuten anknüpfen.

Die zweite Halbzeit begann aber mit einem Paukenschlag! Der sonst gute Schiri sah nicht, dass J. Eggenschwiler den Ball in den Händen hatte und ein Gegner schlug ihm den Ball aus der Hand. S. Kamber benutzte dann auch die Hand um ein Tor zu verhindern, dies hatte die Rote Karte und einen Penalty zur Folge! Mussten die Mümliswiler um ihren Sieg nun zittern? Nein, denn der stark aufspielende J. Eggenschwiler parierte diesen Strafstoss und war auch in der Folge sehr sicher! Für die nur noch zehn Mümliswiler bedeutete dies, dass die Offensive nun ein bisschen zurückstecken musste, dadurch waren Konter nun die Chancen zu Toren. Jedoch wurden diese von den Stürmern noch vergeben. Die Abwehr stand sicher und es wurde nur durch die eigenen Mitspieler gefährlich, denn D. Bloch klärte mit einem satten Schuss, welcher knapp über das Tor streifte zum Eckball. Die Wolfwiler öffneten nun die Defensive und in der 87. Minute lancierte M. Baschung R. Ackermann, welcher sicher zum 4:0 einschob. Zwei Minuten später gab sich auch noch B. Ackermann die Ehre, als er nach einem Hackenpass von R. Ackermann aus 16 Metern frei zum Schuss kam und dieser schön in die linke obere Torecke schoss. Mit diesem Resultat von 5:0 fuhren die Mümliswiler auch nach Hause! Gegen einen nicht gerade starken Gegner zeigten die Mümliswiler eine kompakte Mannschaftleistung und liefen viel füreinander. Nächstes Spiel ist nun gegen den Tabellennachbarn aus Egerkingen am 3. September 2010 um 20.00 Uhr in Mümliswil.

Aufstellung: Jonas Eggenschwiler, Andi Müller, Dominik Ackermann, Silvio Kamber, Dani Bloch, Adrian Bürgi, Michael Müller, Raphael Ackermann, Manuel Baschung, Martin Büttler, Beat Ackermann

Am Anfang draussen: Michael Ackermann, Ryan Disler, Remo Bürgi

Tore:

4. Minute 0:1 Raphael Ackermann (Martin Büttler)

16. Minute 0:2 Silvio Kamber (Raphael Ackermann)

18. Minute 0:3 Manuel Baschung (Raphael Ackermann)

87. Minute 0:4 Raphael Ackermann (Manuel Baschung)

89. Minute 0:5 Beat Ackermann (Raphael Ackermann)

Bemerkungen:

Fliegende Wechsel, daher werden Wechsel nicht aufgeführt.

Gelb: Michael Ackermann

Rot: Silvio Kamber

Clubhaus FCW: Eine "Chischte" Bier wurde zum stolzen Preis von CHF 80.- verkauft, welche in unserem Clubhaus für CHF 60.- verkauft wird (übrigens das gleiche Bier). Hat man aufgeschlagen weil das Clubhaus saniert wird???

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        01Design Kchen 2020

 

Logo Offcanvas