FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

2. Mannschaft: Sieg dank Leistungssteigerung im Spiel

Bei warmen Bedingungen tratt die Truppe von Ronnie Gertsch heute zum letzten Heimspiel der Saison an. Auch wenn nicht alle Spieler vom Kader anwesend waren und die Anwesenden auch nicht wirklich eine tolle Falle machten beim ersten Handshake, wollte man die tolle Rückrunde mit 3 Punkten Zuhause abschliessen um mit einem positiven Gefühl ins Derby reisen zu können.

 

Das Spiel begann, wie das Einlaufen geendet hat. Bei den Thalern war wenig Dynamik im Spiel und sie mussten meist zusehen, wie die Gäste aus Langendorf den Ball von einer Seite auf die andere spielten und so einige schöne Spielzüge zeigten. Auch die gewohnt stark aufgestellte Defensive des FCM kam heute nicht um einige Fehler herum ( waren es die Temperaturen oder doch das Bier zu viel am Vorabend?)
Bei genau so einer Unkonzentriertheit in der Abwehrreihe des FCM konnte der FCL in der 22. Minute einen Konter lancieren, bei dem der rechte Flügel alleine auf Torhüter Lisser zulaufen konnte, diesen umkurvte und den Ball zum 0:1 einschob. Dieser Führungstreffer war sicherlich verdient, trotzdem hatte das Tor den Beigeschmack, dass der anbrausende Stürmer auf die Hand von Goalie Lisser stand, so dass dieser keine Chance auf eine Abwehr hatte. Aber von der Mittellinie war es sehr schwer zu sehen!
Nach diesem Tor und einigen ‘Motivations’-Schreien von der Seitenlinie wusste nun auch der FCM seine Aktionen zu zeigen. Vermehrt konnte Bader Bänz schon vor der Abwehrreihe angespielt werden, dieser wiederum fand seine Anspielstationen durch die Mitte über Doschi/Bader oder über die Flügel Joni/Truffer. In der 37. Minute hatte wohl Michi Lisser zu viel Energie und wollte sich nicht mehr in der Innenverteidigung halten lassen, sodass er plötzlich nach toller Kombination vor dem gegnerische Tor stand und in Stürmermanier eiskalt zum 1:1 abschloss.
Die heissen Temperaturen dämpften das Tempo bis zur Pause hin. Beide Seiten hatten noch ihre Kombinationen, grosse Torchancen blieben jedoch bis zur 44. Minute aus. In dieser kam es zu einem sehenswerten Doppelpass von Truffer und Raffi (letztgenannter spielte den Ball von der Grundlinie zurück). Diese Aktion wurde herrlich aus spitzem Winkel von Truffer zum 2:1 abgeschlossen. So ging es mit einer 2:1 Führung für den FCM in die Pause, welche nach den ersten 30 Minuten sicherlich schmeichelhaft war.

Ziel in der zweiten Halbzeit war, hinten sicherer zu stehen, nichts mehr zuzulassen und mit den neueingewechselten Captain Ryan Disler (dass er heute läuferisch brillieren möchte war klar, oder gab es einen anderen Grund, wieso er schon nach 5. Minuten die Trinkflasche am Spielfeldrand suchte?) und Björn ‘Flügelläufer’ Fluri vorne Akzente zu setzten.
Das Spiel des FCM wurde kontrollierter. Das Spiel wurde sorgfälltig von hinten aufgebaut und man versuchte immer wieder über die Aussenläufer oder durch die Mitte in die Nähe des gegnerischen Tor zu gelangen. Während die Gäste aus Langendorf zu keinen gefährlichen Torchancen mehr kamen, weil sie vielmals vor dem Tor des Heimteams zu ‘schlampig’  agierten, hatten die Guldenthaler noch 2-3 Topchancen, welche alle vom hervorragend reagierenden Schlussmann von Langendorf pariert wurden (So gelang es Bänz leider nicht unseren Topscorer nochmals unter Druck zu setzten vor dem letzten Spiel).
Da Jonas Ackermann nicht wirklich gefallen hatte am aktuellen Spielstand, tankte er sich in der 88. Minute nochmals über die Linke Seite durch, zog den Ball im Strafraum zurück und konnte vom gegnerischen Verteidiger nur noch gefoult werden ( Sah echt komisch aus, da Ackermann nicht zu Fall kam, sondern wie ein angeschossenes Reh rumsprang).
Ryan Disler liess sich nicht zweimal bitten, holte den Ball und versenkte die Kugel wie gewohnt souverän (auch wenn er den Torwart auf beiden Seiten sah).
So gewann der FCM das Spiel mit 3:1.

Fazit

Das war bestimmt nicht ein tolles Spiel von uns. Trotzdem konnte man das Spiel gewinnen. Für das Derby in der nächsten Woche muss aber eine Leistungssteigerung her. Den Kampfgeist nochmals zu wecken für das Abschlussspiel gegen Balsthal sollte jedoch nicht allzu schwer sein!

Tore

22'   0:1   FC Langendorf

37'   1:1   Lisser Michi

44'   2:1   Truffer Philip

89’   3:1   Disler ‘Penaldo’ Ryan (Penalty)

Daniel Lisser

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas