FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

2. Mannschaft: Saisonabschluss

Nach der 2:1 Niederlage vor einer Woche  trafen sich die meisten Spieler mit Trainer Ronnie Gertsch und Assi Bloch Fabian noch ein letztes Mal vor der verdienten Sommerpause zum Tennisturnier beim ‘Mümliswil Open’.  

 

Bei dieser Gelegenheit wollten einige Spieler zeigen, dass sie doch in irgendeiner Sportart brillieren können und wollten mit technisch fein gespielten Ballwechseln den Trainer überzeugen (Naja Rjan hatte wohl zu grosse Angst um den Stammplatz nächste Saison und zog gegen Gertsch nie richtig durch).
Nach etwa 3h ‘hochstehendem’ Tennis (zumindest wenn Truffer gerade Pause hatte) war dann der Sieger auch gekührt. Altmeister Bloch Fäbu verwies alle anderen in die Schranken und gewann das Turnier überlegen vor Routinier Gabi. Viele fragen sich sicherlich nun, wie man mit Skischuhen Tennis spielen kann, aber naja… gegen einige reicht es den Ball übers Netz zu bringen..
Gratulation Fäbu‼!

Danach gab es ein feines Znacht und so konnten auch die Verlierer des Turniers wieder aufgemuntert werden. Hier ein riesen Danke an Lars, der den Abschluss organisiert hat und uns mit einem feinen Znacht und Dessert verwöhnt hat (Danke natürlich auch an Erika^^).

Nun war Zeit für die Ehrungen:

 

Als erstes wurde unser Torschützenkönig der vergangen Saison geehrt. Wegen der LAP von Elia Bader hatte Ryan zwar am Schluss auf dem Feld bei uns keine Konkurrenz mehr (man munkelt, dass Elia das Lernen nur als Vorwand genommen hat, Ryan habe sich beim Traner beklagt, wenn er nicht die Torjägerkrone bekommt, würde der Vertrag von Elia nicht verlängert werden), hatte mit seinen Toren trotzdem einen grossen Anteil an der Punkteuausbeute des Zwöi (ja manchmal verschenkte er auch die Punkte als es ihn nicht mehr vorne hielt).
Gratulation Ryan‼ Penalty schiessen muss gelernt sein (oder Truffer?)

 

 

Danach ging es an die Verabschiedungen. 

Zuerst wurde Michael Lisser verabschiedet. Dieser versucht  in der nächsten Saison den Sprung in die erste Mannschaft des FCM zu schaffen. Auf diesem Weg wünschen wir dir natürlich viel Erfolg. Danke für deinen Einsatz fürs Zwöi‼

 

Jetzt kam die Zeit des Altmeisters Jonas (Ackermann?) Kohler. Dieser hat viele Jahre den Fussball beim FCM mitgeprägt, ob beim Eis oder jetzt die letzten Jahre beim Zwöi. Du konntest mit deiner Erfahrung den Jüngeren stets helfen und warst beim Ausgang der (einzige?) Vernünftige (meist musstest du ja auf Gabi aufpassen). In der letzten Saison konntest du dich aufgrund von Verletzungen leider nicht mehr viel zeigen. Trotzdem sind wir froh dich nun im Trainerstab begrüssen zu dürfen. 

Danke vielmals für dein Engagement!

Jetzt kamm er zur Ehrung des OP-Spieler des Jahres. Die Jury unter Chefjurist Gabi (Llambi) Meister mussten sich nicht lange beraten. Philip Truffer durfte diesen Verdienst zum Abschluss seiner Zeit beim Zwöi mit nach Hause nehmen. Philip sucht auf die neue Saison eine neue Herausforderung und wird den Verein verlassen. In den letzten Jahren konnten wir viele lustige Momente mit dir erleben. Ob auf dem Platz (Hallo gelbe Karten) oder neben dem Platz, mit dir war immer etwas los. Wir danken dir für deinen Einsatz und Biss für unsere Mannschaft (OK manchmal war es auch grenzwertig :P). Wir wünschen dir auf deinem weiteren Weg viel Erfolg und man sieht sich ja bekanntlich immer zweimal im Leben. 

Ein grosses Danke geht auch an den Trainerstab und vorallem an Ronnie Gertsch. Du hast das erste Jahr deines (Sozial-)Praktikums ‘einigermassen’ ohne gesundheitliche Folgen beim Zwöi überstanden.
Es war bestimmt nicht immer einfach mit dieser Mannschaft und es brauchte sicherlich viele Nerven. Wir möchten dir danken für deinen Einsatz! Auf ein tolles zweites Jahr 😊

Danke auch an Steffi Gertsch, die uns immer vor/nach dem Spiel mit Schoggistängeli, Bananen usw verwöhnt.

Und nicht zu vergessen (Ryan hat sich stark gemacht dies am Schluss zu erwähnen), ein Dankeschön an Leni fürs massieren. Unser Captain hätte sonst wohl viele Tore weniger geschossen‼

Nach diesem Pflichtteil legte man das Geschäftliche beiseite und genoss (bis auf einzelne Intermezzos von Glatzi)  den Abend bis in die Morgenstunden mit einigen Gesangsbattle ( Sackstark Piscu)…

Bis zur nächsten Saison…

 

 

 

Und das wichtigste: Danke an die Mannschaft!

Tobias Hafner:  China hin oder her, er beweist dass man den Ball trotzdem treffen kann. Das Feld ist der Weg!
Michi Lisser: ‘’Soll ich jetzt nach vorne, dass wir endlich ein Tor schiessen oder soll ich meinen Bruder hinten beschäftigen’’.
Gabi Meister: Uh heute habe ich keine Zeit fürs Training, Juniorentraining ^^, ich möchte am Samstag ja auch nur  mit dem Bier am Spielfeldrand stehen.
Jonas Kohler: Heute Velofahren, Morgen mit dem Töff. Hauptsache der Fuss bleibt ganz.
Fabian Bader: DJ der die Boxen nie dabei hat. Teamkassier ohne Konto. Was für ein Bänker! Den Bussenkatalog hat er aber auswendig im Kopf :S.
Dario Disler: Dieser Mann hat es mit dem Kopf, aber ich würde jetzt nicht unbedingt behaupten, dass er mit seinem Genie die Strippen zieht, wie auch, wenn man jeden Ball mit dem Kopf abwehrt.
Büttler Yves: Wenn er im gegnerischen Strafraum in ein Luftduell steigt bekommt er auch schon mal die Latte an den Kopf. Astronaut ist sicherlich sein Beruf.
Jonas Ackermann: Der Krieger in unseren Reihen. Ohne ihn hätte Ryan wohl die Hälfte der Penaltys gar nicht schiessen können. Und für die, die das Shirt noch nicht gesehen haben, er ist finisher 😉
Lars Probst: Der Dauerläufer, egal auf welcher Seite er aufgestellt ist, er ist sowieso überall. Bei einem Einwurf auf der rechten Seite von der linken Seite entgegenlaufen, kein Problem!
Elia Bader: Besammlung um 16:00, hahahaha kein Problem für mich. Whatsapp 15:59: Wird chli spöter bi mir. Wenigstens nützt er die Zeit Zuhause um die Bananen zu essen, ich meine einzupacken.
Tobi Glatzfelder:  ‘Oberstpeinliche Huufe’. Die Stimmungsmaschine der Mannschaft, wenn er etwas zu sagen hat, hören alle zu (müssen, sonst geht es umso länger). Mann der Kopfballtore. Anwärter auf den OP-Award für das nächste Jahr(auf und neben dem Platz).
Philip Truffer: Vor dem Spiel: hüt bini vou cool ungerwegs, mache niemer blöd ah. 1 Minute gespielt: Truffer gelb gefährdet und auf 180 ( gäu Nussbi?)
Ryan Disler: Penaldo in unseren Reihen. Hat das Winterkopfballtraining mit Dario Disler genützt. Auf Blutgrätschen wartet man aber vergeblich. Läuferisch vergleichbar mit dem Linienrichter.
Dario Baschung: Leider in der Rückrunde im WK. Wenn es aber ums ‘Hösiduell’ geht ist Baschi sicher als erstes aufzureihen. Lisser habe sich schon das Netz für zwischen die Beine gekauft fürs Wintertraining.
Pascal Bader: Oh heute Match. Dann werde ich wohl ans Oktoberfest gehen. Zum Glück ist dieser Mann nicht Captain, denke nicht, dass ein Captainband reichen würde für diese Oberarmen. 
Tobias Ackermann: Leider Langzeitverletzter. Sorge zu Beginn der Saison im Trainin dafür, dass die Trinkflaschen schon in der ersten Pause leer waren.
Raphi Ackermann: die Erfahrung in Person. Er kennt seinen Körper und konnte in vielen Aktionen sein Können aufblitzen lassen.
Luca Rubitschung: Viele fragen sich, wer ist dieser Mann, obwohl er eine bessere Torausbeute hat als Ryan mit 2 Toren in 2 Spielen. Seit langer Zeit vergeblich gesucht.

Daniel Lisser

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas