FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

2. Mannschaft: Enttäuschende Leistung gegen Fricker-Jugend

Nachdem man letzte Woche die erste Matchluft im 2019 schnuppern konnte, wollte man 7 Tage später gegen die A-Junioren aus Frick wieder näher ans eigene Spiel kommen und die Fehler aus vorheriger Woche beheben.

 


Zu Beginn konnte die Gastmannschaft aus Mümliswil viel Ballbesitz verzeichnen und versuchten vorerst das Spiel kontrolliert von hinten aufzubauen, um dann über die Mitte in die Spitze zu gelangen. Jedoch standen oft alle Mümliswiler in der Mitte auf einer Höhe so dass von Raumgewinn kaum die Rede sein konnte. Auch die weiten Bälle, die folglich geschlagen wurden führten zu kaum Torszenen.
Mit der Zeit blühte auch die Heimmanschaft auf und legte die Anfangsnervosität ab und zeigte seinerseit mit tollen Angriffskombinationen den eigenen Zuschauern ein ansehliches Spiel. Vorallem die Nummer 7 brillierte immer wieder mit seiner Ballsicherheit, zu gefährlichen Szenen vor dem Tor führte dies jedoch ebenfalls nicht.
So dachte man schon, dass es mit einem 0:0 in die Pause gehen muss. Doch da zogen die Gäste für einmal einen Angriff schnell und konsequent durch, konnten Dubi im Strafraum anspielen, welcher nicht lange fackelte und zur 0:1-Führung einschob. Pause!

Nach der Pause wurde das Spiel offener. Es reihten sich Angriff um Angriff auf beiden Seiten. Die Fricker kombinierten sich herrlich durch die Mitte, suchten dann die Aussenläufer, welche steil geschickt werden sollten. Diese Bälle wurden aber allesamt durch die Verteidigung vom Zwöi abgefangen, so dass Goalie Lisser einen ruhigen Tag erlebte.
Auf der anderen Seite konnten die Mümliswiler vermehrt den Ball in die gefährliche Zonen spedieren, wo es aber meist noch am Abschluss haperte, dennoch sah man in der zweiten Halbzeit mehr Offensivbemühungen der Thaler.
Der Wille mehr fürs Spiel zu tun lag aber auf der Seite der Fricker. Den Jungen war es nicht zu Schade, die Zweikämpfe zu suchen und ebenfalls nach Ballverlust weiter nachzugehen. Von dieser Mentalität konnte s Zwöi von Mümliswil an diesem Abend eine Scheibe abschneiden.
Aber trotz dieses Kampfgeistes hatte die Defensive des FCM alles im Griff. Kurz vor Schluss konnten die Gäste noch eine eigene gefährliche Aktionen zeigen, bei der Hysen im Strafraum auf einen hohen Ball stürmte, in Stürmermanier nur mit dem Tor vor Augen. Bei dieser Aktion verletzte sich der Thaler-Stürmer unglücklich am Knie und musste darauf zur Untersuchung ins Spital. Gute Besserung‼
Der gegebene Penalty wurde aber aufgrund der Verletzung nicht mehr ausgeführt, so dass das Endresultat 0:1 blieb.

Fazit

Bei einigen Aktionen sah man die Qualität des FCM, nämlich dann, wenn man die Angriffe mit hohem Tempo ausführte und sich auf die eigenen Stärken beruhte. Beim letzten Abschluss sieht man jedoch, dass das letzte Schusstraining schon einige Zeit zurückliegt.
Grundsätzlich darf s Zwöi aber mit dieser Leistung keineswegs zufrieden sein, zu arrogant ist man zu Beginn aufgetreten, wobei man wohl dachte, man könne diese Aufgabe im vorbeigehen absolvieren. So konnten die Thaler nie den nötigen Kampfgeist zeigen und liessen sich so auch vermehrt von spielfreudigen Jugendlichen düpieren.

Nun bleibt noch etwa ein Monat bis zum Rückrundenstart. Positiv festzuhalten gilt sicherlich, dass man für die Trainings in den nächsten Wochen noch viel Arbeit hat..

 

Tore

43'   0:1    Dominik Dubach

 

Daniel Lisser

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas