FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

2. Mannschaft: Gegen Dulliken auf Siegesstrasse zurückgekehrt

Nach der enttäuschenden Leistung der letzten Woche wollte die Gertsch-Elf heute eine Trendwende zeigen und gegen einen hartnäckigen Gegner aus Dulliken wieder auf die Siegesstrasse zurückkehren. Trotz der frühen Spielzeit (10:00) waren bereits einige Zuschauer am Spielfeldrand ums Zwöi auch von aussen zu unterstützen.

 

Das Spiel begann jedoch äusserst bitter fürs Heimteam. Schon nach knapp 60 Sekunden bekam Dulliken einen Eckball zugesprochen, diesen konnte Goalie Lisser mit einer Faustabwehr nur unzureichend zum freistehenden Dulliker an der Strafraumgrenze klären, welcher sofort abzog und nach einem Ablenker eines Thalers zum frühen Jubel ausholen konnte.
Die Dulliker wollten sofort nachlegen, kamen aber nicht so schnell wieder vors Tor. S Zwöi auf der anderen Seite versuchte einen geordneten Spielaufbau über Innenverteidigerduo Fluri/Wehrli. Die Dulliker stellten die Mitte jedoch derart zu, dass meist nur das unbeliebte Mittel des weiten Balls als Lösung blieb, welche schlussendlich meistens ein Fressen der gegnerischen Abwehr war. So mühte man sich über die Zeit.
Als schon 30 Minuten gespielt waren, zog Baschung über die rechte Seite an der Grundlinie entlang los, sah den in der Mitte freistehenden Captain, spielte den Ball - jedoch zu hoch, so dass diese erste Chance für keine erheblichen Gefahr sorgte. Als man sich schon am Pausenteeschlürfen sah, rollte das Heimteam nochmals über die rechte Seite an, blieb am Ball und kämpfte sich bis in die Mitte, wo schlussendlich Ryan Disler den Ball am gegnerischen Keeper vorbeibrachte - 1:1.

Nach der Pause sah man eine andere Heimelf auf dem Platz: Kampf, Bewegung, Wille, das war die Devise. Und die erste Grosschance liess nicht lange auf sich warten. Wie des Öfteren konnte sich Baschung erneut über die rechte Seite durchtanken, nach einer sauberen Vorarbeit von Elia Bader, flankte jenes Mal perfekt auf R. Disler, welcher danach seine Doublette gebührlich feiern konnte.
Diese Tor brachte Ruhe ins Spiel der Thaler, endlich sah man den Fussball, welchen man spielen möchte und sehen will.
Einige Zeigerumdrehungen später hatte der wirblige E.Bader erneut den Ball am Kampfstiefel, zog ab, doch sah den Schuss vom Torwart gegen die Seite abprallen. Ryan setzte sofort nach, sah den nachgelaufenen E.Bader in der Mitte, welcher sein verdientes Tor markieren konnte. 3:1!
Die Dulliker konnten in diese Phase kaum etwas ausrichten, zu gut stand die Defensive des Heimteams, zu fest wollte man den Sieg. Trotz aller Ruhe dauerte es nicht lange, bis die Spannung wieder im Spiel war. Plötzlich konnte sich ein gegnerischer Flüger auf der linken Seite durchsetzten, zog parallel zur Grundlinie in den Strafraum und flankte den Ball in die Mitte. Dieser konnte nur unzureichend von Goalie Lisser gegen vorne abgeprallt werden, wo Dullikens Stürmer seelenruhig einschieben konnte. Dieser Bock geht auf die Kappe von Goalie Lisser.
Dass das Spiel nun hektisch wurde, muss man wohl keinem sagen, die Abwehr des FCM konnte dem Druck aber bis zum Schluss entgegenhalten und liess keine Chancen mehr zu, so konnte das Heimteam einen 3:2- Sieg feiern.

 

Fazit

In der ersten Halbzeit sah man nicht das eigene Spiel, zu viele lange Bälle mussten eingestreut werden, weil man in der Mitte zu wenig Anspielpositionen hatte. Dies änderte sich in der zweiten Halbzeit und promt kam man zu Grosschancen, welche man heute auch wieder zu nutzen wusste.
Ein Extra-Lob gehört heute sicherlich der Abwehr: F.Bader, Fluri, Wehrli, Hafner, Kohler. Diese scheute keinen Zweikampf, zeigte eine super Leistung und spielte auf weite Strecken Fehlerfrei. Bei diesen konnte sich Lisser sicherlich nach dem Match auch bedanken, dass dieser nicht zu vielen Paraden ansetzen musste.
Ans ganze Team: Moral gezeigt, in der Pause den Modus gewechselt und endlich vorne wieder Gefahr erzeugt. Weiter so und schon nächste Woche gegen Oensingen daran ansetzen!

Tore

02'   0:1    FC Dulliken

45'   1:1    Ryan Disler

49'   2:1    Ryan Disler

64'   3:1    Elia Bader

75'   3:2    FC Dulliken

Telegram

Daniel Lisser

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas