FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

2. Mannschaft: Im Derby die Null wieder einmal gehalten

Nach dem Dreier in der letzten Woche traf man heute zur gleichen Zeit am gleichen Ort auf den ‘Nachbar’ aus Oensingen. Bei kühlen Temperaturen und vereinzelt leichtem Schneefall stellte sich s Zwöi wie im Hinspiel auf ein kampfbetontes Spiel ein, welches belohnt werden soll mit den nächsten 3 Punkten:

 

Das Heimteam begann das Spiel ruhig und kontrolliert von hinten. Mit einem sauberen Aufbau über Wehrli und Nussbi, der den gesperrten Fluri ersetzt, versuchte man dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken. Die Oensinger machten aber die Mitte dicht, so dass ein vorbeikommen äussert schwer war. So mussten einzelne weite Bälle auf die laufstarken Flügel Baschung und Isaj gestreut werden, um in die Nähe des Gäste-Tores zu gelangen. Die Oensinger ihrerseits machten ebenfalls Druck über die Seiten und kamen zur ersten gefährlichen Situation, als sie über die rechte Seite durchmarschierten, den Ball in die Mitte spielen konnten, wo aber kein Oensinger profitieren konnte. Bei dieser Aktion verletzte sich Silvan N. Und musste durch D.Kohler ersetzt werden. Gute Besserung an dieser Stelle!
Im Gegenzug an diese Chance konnten auch die Gastgeber ihre Chancenstatistik aufbessern, zuerst wurde Dubi tief angespielt und konnte alleine auf Ex-Mümliswiler Goalie Jannis im Tor der Oensinger loslaufen. Dieser behielt aber die Oberhand (was folglich noch mehrfach der Fall sein wird). Danach konnte Gisler in gleicher Manier angespielt werden, scheiterte jedoch erneut am starken Rückhalt der Gäste.
Weiter ging es auf der anderen Seite, als nach einem Gewühl FCO - Stürmer plötzlich alleine vor Goalie Lisser auftauchte, den Ball Volley abzog und den Ball mirakulös pariert sah.
Die Chancen häuften sich nun auf beiden Seiten, auch Florian A. hatte seinen magischen Moment in der Offensive, als er einen Pass gleich selbst hochnahm und direkt abzog, was für ein Schuss, aber ebenso herrlich wie die Ballbehandlung war die Parade. Es bleit beim 0:0. Und dies änderte sich auch bis zur Pause nicht, die Tore waren vernagelt. Die Chancenreiche Partie half aber bestimmt den Zuschauern, die kühlen Temperaturen auszuhalten.

Die zweite Halbzeit startete wieder in der Hand der Mümliswiler. Man kam immer mehr zu Grosschancen, welche man teils kläglich vergab, bis dann Ryan in der 58. Minute herrlich durch einen ‘Lupfer’ von Gabi angespielt wurde und folglich den Ball über den Gäste-Towart ins Tor spedieren konnte, tolles Tor und bestimmt eines der schwereren Sorte!
Bis zur 70. Minute gaben nun die Mümliswiler das Spiel nicht mehr aus der Hand, viel mehr hätten sie durch viele weitere Aktionen das Spiel entscheiden können: Elia scheiterte mit dem Kopf, ebenso wie Ryan kurz darauf, Baschung scheiterte aus aussichtsreicher Position, ebenso wie Leon, der nach einem schönen Solo den Ball links unten in die Ecke drosch, Goalie Jannis aber die Fingerspitzen noch hinbekam und zur Ecke klärte.
Viele Zuschauer dachten schon, dass die Heimischen dieses Spiel ruhig nach Hause spielen. Doch in der 70. Minute kehrte das Pendel. Mümliswil sah sich meist mit Abwehrarbeiten beschäftigt und musste mit viel Kampf die Null hinten halten. Die Oensinger kamen immer zu mehr Grosschancen und scheiterten manchmal auch am eigenen Unvermögen. Als dann ein FCO-Stürmer alleine auf Lisser loszog, musste auch das Glück des Offsidepfiffs genossen werden, das war knapp!
In der 90. Minute konnte dann aber Baschung die Herzen vieler Beteiligten langsamer schlagen lassen. Nach einem mustergültigen Konter über die linke Seite fand der Ball schlussendlich den Weg zu Baschung, welcher eiskalt das 2:0 erzielte. Finito!

Fazit

Was für ein Spiel! Ja es war nicht immer von spielerischer Qualität gesegnet, aber die Zuschauer haben auf beiden Seiten viele Torchancen gesehen, was es zu einem spannenden Spiel machte.
Die Mümliswiler konnten 70 Minuten das eigene Spiel spielen, ruhig von hinten mit dem Blick in die Tiefe. Offensiv hatte man heute sicherlich ein Dutzend Torchancen zu verzeichnen, von welchen man die eine oder andere auch hätte nutzen können/müssen. Doch man muss auch sagen, dass Goalie Jannis auf Mümliswilergrund seine ganze Klasse zeigen wollte und dies auch tat! TOP Leistung‼!
In der 70. Minute verlor man das Spiel aus der Hand und es wurde nochmals hektisch. In dieser Phase musste man Fortuna einige Male in Anspruch nehmen. Die Defensivmannen Bader, Kohler, Wehrli, Hafner fighteten aber für die Null und konnten diese auch halten!
Top Leistung Jungs! Vorne Chancen erarbeitet, hinten gemeinsam gekämpft!

Einige Aussagen nach dem Spiel (von denen sich jeder selbst denken kann, wie viel Wahrheit dahinter steckt 😉):

  • Vakant: Null gehalten ohne Fluri, Fluri kann den Platz auf der Bank schon buchen‼
  • Fluri an Lisser: Keine Angst, in den nächsten Spielen wirst du wieder weniger beschäftigt sein, der Abwehrpatron wird wieder spielberechtigt sein(zumindest für 4 Spiele)!
  • Anonym: Trotzdem zu Null, Kartenpatron!
  • Fluri: Lisser habe sich heute bewusst mehr angestrengt, wäre ich auf dem Feld gewesen, wären die Bälle reingegangen.

 

  • Gabi: Nach einer krampfhaften ersten Halbzeit musste natürlich wieder ich die Wende bringen.
  • Ryan: Der Platz hat einen unterirdischen Bewohner, anders kann man den Verspringer in aussichtsreicher Position nicht erklären.
  • Isaj: Hopp Züri‼
  • Gisler: In Schweden ists schön!

Tore

58'   1:0    Ryan Disler

90'   2:0    Dario Baschung

Telegram

Daniel Lisser

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas