FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

2. Mannschaft: Gegen Deitingen ersten Punkt erkämpft

Nach der klaren Niederlage im Derby vor einer Woche wollte die Mannschaft von Trainer Gertsch heute Zuhause gegen den Aufstiegsaspiranten Deitingen eine Reaktion zeigen. Da einem bewusst war, dass Deitingen in den letzten Jahren immer mal wieder bei den Aufstiegsspielen teilgenommen hat, musste jeder Mümliswiler heute über 90. Minuten Vollgas geben und damit dem Gegner nicht zu viel gewähren:



Doch wie bereits in den ersten Meisterschaftsspielen verpennt man die Anfangsphase komplett und musste schon nach zwei Minuten einem Rückstand hinterherlaufen, nachdem ein Deitinger Flankenball einen freistehenden Stürmer fand. Die Deitinger hingegen waren sofort auf Betriebstemperatur und konnten in den ersten zehn Minuten die Thaler extrem unter Druck setzten. Diese zeigten sich nach dem Anfangsschock hinten aber sicher und so blieb das 0:1 bestehen.
Nun kamen die Einheimischen besser ins Spiel und konnten sich in der Offensive zeigen.
S’Zwöi war plötzlich richtig aufsässig und genau so konnte man in der 29. Minute das Score wieder ausgleichen. Nach einem Einwurf der Deitinger setzte Gisler die Abwehr sofort unter Druck, konnte den Ball so erobern und alleine vor FCD-Goalie einschieben. Eine starke Willensleistung!
Ab jetzt wurde es zu einem offenen Schlagabtausch, mehr Toraktionen konnten aber die Gäste aus Deitingen verzeichnen. Vorallem bei Eckbällen wurde es immer wieder gefährlich in der Hintermannschaft vom FCM, doch schlussendlich konnte man das 1:1 in die Pause retten.

In der zweiten Halbzeit starteten die Gastgeber besser in die Partie. Über die Seiten konnte man viel Druck gegens gegnerische Tor erzeugen, klare Torchancen konnten aber nicht bewundert werden, bis Knuchel in der 65. Minute von rechts aussen abzog und den Goalie vom FCD zu einer Glanztat zwang. Wenig später konnte Glatzfelder zentral vor dem Tor angespielt werden. Dieser zögerte nicht lange und drosch die Bohne in die Maschen zum umjubelten 2:1.
In der Folge erwartete man eine Reaktion der Gäste, diese blieb vorerst aber aus. Im Gegenteil, die Guldentaler hatten nun mehr Torraumaktionen, konnten aber beim letzten Ball nicht wirklich überzeugen. So blieb es spannend bis zum Schluss.
In den letzten zehn Minuten drückte die Mannschaft aus Deitingen nochmals, und der FCM verteidigte die Führung lange gut, bis man in der 87. Minute einen Freistoss etwa 20 Meter vor dem Strafraum verschuldete. Dessen Flankenball konnte ein FCD-Angreifer nach Kommunikationsproblemen in der Abwehr vom FCM zum 2:2 einköpfen. Doch die Deitinger waren noch nicht zufrieden mit dem Resultat. Ein letztes Mal versuchten sie ihr Glück in der Offensive, sZwöi verteidigte aber diesen Punkt leidenschaftlich über die Zeit.


Fazit

Mit einem Punkt wäre man nach zwei Minuten bestimmt zufrieden gewesen. Nach dem Spielverlauf trauert man aber zwei verlorenen Punkten hinterher.
Erneut verpennte man den Anfang des Spiels, positiv aber, dass man in den ersten zehn Minuten nur ein Tor kassierte. Danach nahm man den Kampf an und mit dieser Leidenschaft konnte man den Deitinger etwas entgegensetzen.
In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber über lange Zeit die bessere Mannschaft, die letzten zehn Minuten ausgenommen. Dies kann man in die nächsten Spiele mitnehmen und die Heimstärke hoffentlich auch mal auf fremdem Boden zeigen.


Tore


02'   0:1    FC Deitingen

29'   1:1    Sebi Gisler

71'   2:1    Tobias Glatzfelder

89'   2:2    FC Deitingen

Telegram

Matchbericht Deitingen: hier

Daniel Lisser

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas