FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

3. Mannschaft: Sieg zwei in Liga fünf

Nachdem das erste Spiel gegen den FC Luterbach in letzter Sekunde gewonnen werden konnte, wollten die Guldentaler an diesen Sieg im zweiten Spiel gegen die dritte Mannschaft aus Deitingen anknüpfen. Der Sieg sollte heute aber ein wenig früher in trockenen Tüchern sein.

Der FCM startete gut in diese Partie und hatte nach 40 Sekunden bereits den ersten Eckball zu verzeichnen. Mit gepflegten Passspiel über die Flügel strebten die Guldentaler das erste Tor an. Im Mittelfeld probierten die Beiden in Oensingen aufgewaschsenen Bruder und Wiestner das Spieldiktat zu übernhemen. Die ersten 10. Minuten stand die Heimmannschaft sehr hoch und der Gast fand fast kein Rezept gegen die kompakte Heimmannschaft. Grosse Chancen waren aber noch keine zu verzeichnen. Mümliswil stand nach 15. Minuten nicht mehr so hoch und eröffnete den Gästen nun selbst Chancen das Spieldiktat zu übernehmen. Missverständnisse, schlechte Pässe und Verstolperer in den Dribblings prägten das Spiel in diesen Minuten. Ciurlia musste sich nur einmal beweisen. Nach einem Freistoss faustete er den Ball in Beachvolleyballmanier aber aus der Gefahrenzone. Die Guldentaler probierten nun wieder über die Flügel Kamber und Captain Ackermann das Spiel anzukurbeln. Klare Chancen waren aber immer noch nicht zu finden. Die Beste hatte noch Abraham, doch er scheiterte aus spitzem Winkel gegen den heranbrausenden Torwart. Ansätze waren da, doch diese wurden nicht konsequent zu Ende gespielt.

Nach der Pause startete der FCM wieder furios. Keine zwei Minuten waren gespielt, da fand B. Ackermann nach einem feinsen Zuspiel von Wiestner viel Platz auf dem Flügel vor. Er konnte aus halbrechter Position abziehen, doch sein Schuss zischte knapp über das Lattenkreuz. Mümliswil bestimmte nun das Spiel und powerte weiter. Der in der Halbzeit eingewechselte Fluri im Tor musste in der zweiten Halbzeit keinen einzigen Schuss abwehren und kontne zusammen mit Ciurlia einen Shutout nach langer Zeit in der 3. Mannschaft feiern. In der 55. Minute wurde Baschung ins Spiel eingewechselt und Coach Rubitschung bewies wiederum ein goldenes Händchen. Keine drei Minuten später eröffnete Baschung, nachdem er mustergültig von Müller freigespielt worden war, das Score. Mümlisiwl suchte das zweite Tor und der Abwehrverbund um Disler und Bloch stand immer noch bombensicher. In der 73. Minute war wiederum Baschung am Ball. Dieser zog aus 17 Metern ab und der Ball schlug wuchtig in der oberen Ecke des Tornetzes ein. Mümlisiwl geriet bis zum Schluss nie mehr in Gefahr dieses Spiel noch zu verlieren. Deitingen, welche heute eine ausserordentlich faire Mannschaft war und sich stets korrekt verhalten hatte, bäumte sich nicht mehr auf. Ein Spiel gegen einen solchen fairen Gegner macht enorm Spass und auch der gut pfeifende, junge Schiedsrichter trug dazu bei, dass keine einzige Karte verteilt werden musste. Die 3. Mannschaft scheint den Tritt gefunden zu haben und präsentierte sich als ausgeglichene Mannschaft, welche füreinanden kämpfte.

Matchberichtsponsor

arrow tours

 

Torschützen

58 Minute 1:0 Dario Baschung

73. Minute 2:0 Dario Baschung

Aufstellung

Matteo Ciurlia; Onur Dügünyurdu, Fabian Bloch, Remo Disler, Damian Ackermann; Beat Ackermann, Jonas Bruder, Dominik Wiestner, Raffael Kamber; Jörg Müller, Abraham

Auswechselspieler

Levin Eggenschwiler, Michael Hafner, Noah Eschmann, Dario Baschung, Björn Fluri

Bemerkungen

FCM ohne Emanuel Bader, Nicola Eggenschwiler, Martin Büttler (privat), Tobias Rubitschung (Coach), Dominik Wyser, Mike Müller und David Eggenschwiler (verletzt)

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas