FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG EndversionoffiziellGrauKleiner  

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

3. Mannschaft: Trotz Niederlage grosse Moral gezeigt

Nach dem ersten Punktgewinn der Saison wollte die 3. Mannschaft gegen den FC Kestenholz für weiteren Punktezuwachs sorgen. Bis auf Fluri, welcher das Tor an diesem Abend hütete und Lulu, welcher von den Senioren die Mannschaft verstärkte, waren an diesem Match nur Spieler der 3. Mannschaft dabei. 

Die Manschaft war im Vergleich zum Spiel in Dulliken auf vielen Positionen verändert und dies machte sich zu Beginn des Spieles bemerkbar. Kestenholz hatte mehr den Ball und kam dem Tor näher als die Einheimischen. Die neu formierte Innenverteidigung um R. Disler und Bruder stand aber noch sicher. Die Stürmer wurden viel mit langen Bällen lanciert, welche aber zu keinem Erfolg führten. Die Gäste lancierten ihre Offensivspieler viel mit langen Bällen auf die Flügel. In der 24. Minute spazierte ein Spiele der Gäste am rechten Flügel entlang und die Verteidigung war zu wenig konsequent. Er konnte daher einen Flachpass in die Mitte spielen, wo der Gästestürmer den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Die Gastgeber kamen in der Folge nie in die Zweikämpfe und konnten sich bei Fluri bedanken, dass es nur 0:1 stand. Kurz vor der Pause konnte Kestenholz das Score mit einem Doppelschlag erhöhen, da die Guldentaler wiederum zu wenig energisch verteidigten und beim dritten Tor war ein Stellungsfehler der Ursprung des Kopfballtores. 

Man war sich in der Halbzeitpause einig, dass es so, vor der beachtlichen Zuschauerkulisse, nicht weitergehen kann. Lulu wurde in den Sturm eingewechselt. Er konnte nun viele Bälle in der Spitze halten und seine Mitspieler klug einsetzen. Gisler, welcher heute sein erstes Pflichstspiel für den FC Mümliswil absolvierte, rackerte viel auf dem rechten Flügel und war stets ein Aktivposten. Büttler und L. Disler gewannen nun auch mehr Zweikämpfe in der Mitte und Kestenholz konnte sich kaum mehr aus der Gefahrenzone befreien. Auch "Drüüü" Urgestein B. Ackermann war nun besser im Spiel und lancierte in der 58. geschickt Dügünyurdu auf dem linken Flügel, welcher gegen das Tor zog und mit einem Flachpass Gisler bediente, welcher den Ball gekonnt über die Linie drückte. Mümliswil war nun zurück und glaubte weiter an die Chance für Punkte. Keine fünf Minuten später profitierte B. Ackermann, dass die beiden Kestenhözer Innenverteidiger sich gegenseitig behinderten und er der lachende Dritte war. Er spurtete Richtung Tor und bediente Dügünyurdu, welcher aber  völlig freistehend aus 16 Metern verzog. Er war von diesen Freiheiten überrascht. Auch die Verteidigung fügte sich nahtlos in das gute Spiel der Guldentaler ein und der neue Abwehrhühne R. Disler zeigte ein abgeklärtes Spiel auf seinen neuen Position. In der 68. Minute wurde B. Ackermann durch Lulu und Büttler hervorragend auf dem rechten Flügel freigespielt. Seine Flanke fand in der Mitte Dügünyurdu, doch der Torwart konnte den Schuss parieren. Der Ball gelang zu L. Disler, doch auch dieser Schuss wurde pariert. Der ditte im Bunde, welcher sich noch versuchte, war B. Ackermann und sein Schuss fand endlich den Weg ins Tor. Kestenholz war nun definitiv von der Rolle und die Guldentaler powerten weiter. Sie spielten ahnsehnlichen Fussball mit vielen Flachpässen. In der 85. Minuten preschte Captain Büttler vor und traf aus vielversprechender Position nur den Pfosten. In der Nachspielzeit hatten die Guldentaler wiederum zwei gefährliche Freistösse zu verzeichnen, doch ein Torerfolg resultierte nicht mehr, da Lulu in der letzten Situation nur dem Torwart in die Hände schoss. Der wiederum gut pfeifende Schiedsrichter, pfiff nach 94. Minuten ab. Schlussendlich war es wiederum eine Niederlage für die 3. Mannschaft, doch die Art und Weise wie die Spieler ins Spiel zurückkehrten, zeigt, dass die Mannschaft an sich glaubt und auch ohne Spieler der anderen beiden Aktivteams für einen Punktgewinn gut ist. Besten Dank den Zuschauerinnen und Zuschauer war die beachtliche Zuschauerkulisse. 

Matchberichtsponsor

 

Torschützen

24. Minute 0:1 FC Kestenholz

41. Minute 0:2 FC Kestenholz

45. Minute 0:3 FC Kestenholz

58. Minute 1:3 Sebastian Gisler

69. Minute 2:3 Beat Ackermann

 

Aufstellung

Björn Flurir; Luca Christ, Remo Disler, Jonas Bruder, Damian Ackermann; Dominik Dubach, Martin Büttler, Lance Disler, Noah Eschmann; Jannis Fankhauser, Beat Ackermann

Auswechselspieler

Luis Falette, Mike Müller, Sebastian Gisler, Onur Dügünyurdu, Tobias Rubitschung und Lulu

Bemerkungen

FCM ohne Michael Ackermann, Raffael Kamber, Dominik Wyser, Jörg Müller, David Eggenschwiler (verletzt), Emanuel Bader (privat) und Nicola Eggenschwiler (Ferien)

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        EndversionoffiziellGrauKleiner

 

Logo Offcanvas