FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   Guldentalerbier

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

3. Mannschaft: Punktgewinn in letzter Sekunde

Nach der Derbyschmach war der FCM gegen den FC Wiedlisbach auf Wiedergutmachung gesinnt und wollte das Heimspiel unbedingt gewinnen. Das Ziel wurde bei wiederum stürmischen und regenerischen Verhältnissen nicht ganz erreicht.

Das Spiel bei regenerischen Verhältnissen startete gut für die Mümliswiler. Nach ein paar Sekunden waren sie schon im Strafraum anzutreffen, doch ein frühes Tor wollte nicht gelingen. Der Platz zeigte sich, trotz starken Regenfällen, in einem ausgezeichnten Zustand. Ab und zu rutschte ein Spieler dennoch weg, dies hatte aber mehrheitlich mit dem falschen Schuhwerk zu tun. Wiedlisbach versuchte schon bald die Abwehr mit langen Bällen zu knacken, doch die Bälle konnte vorerst noch  geklärt werden. In der 14. Minute lancierte der lange Müller Captain Büttler über die linke Seite. Er drosch in den Strafraum vor und legte mit Links wunderbar für B. Ackermann auf, welcher den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Keine zehn Minuten später schaltete Wiedlisbach schnell um, was die Verteidigung der Guldentaler vor erhebliche Probleme stellte. Der schnelle Stürmer erkannte dies und netzte zum Ausgleich ein. Keine zehn Minuten später lancierte Müller mit einem Pass in die Tiefe B. Ackermann, welcher wie Roger Federer seine Rückhand umläuft, den linken Fuss umlief und mit rechts in die lange Ecke einschob. Bis zur Pause hatten die Gastgeber vorallem bei den Eckbällen die Gelegenheit ein Tor zu erzielen, doch diese Chancen wurden liegen gelassen. 

Nach der Pause wollte man schnell das dritte Tor suchen um die Situation in die richtige Bahnen zu lenken. Der Fussballgot und vor allem der Wettergott hatten aber wiederum etwas gegen die Mümliswiler. In der zweiten Halbzeit kam starker Wind aus Osten auf, was die Sache für die Guldentaler um einiges schwieriger gestaltete. Wiedlisbach nutzte diesen Vorteil und der schnelle und wirblige Sütmer konnte innerhalb von 15 Minuten zwei Mal einnetzten. Bei beiden Gegentoren schaltete man nicht direkt um. Die Mümliswiler übernahmen nun wiederum das Spieldiktat, doch die Zeit war nun ebenfalls ein Feind und die Gastegber spielten zum grossen Teil zu umständlich. Kurz vor Schluss konnte Verstärkungsspieler J. Disler zu einem Freistoss aus 17 Metern antreten. Er liess sich die Chance nicht nehmen und zirkelte den Ball via Innenpfosten in das Tor. Ein zuletzt verdienter aber schmeichelhafter Punktgewinn. Das Umschaltspiel klappt im Moment nicht und auch die Überzeugungen für den nächsten Sieg schein zu fehlen. Die nächste Chance dies zu korrigieren bietet sich den Guldentalern nächsten Samstag in Attiswil.

 

Torschützen

14. Minute 1:0 Beat Ackermann

23. Minute 1:1 FC Wiedlisbach

31. Minute 2:1 Beat Ackermann

52. Minute 2:2 FC Wiedlisbach

66. Minute 2:3 FC Wiedlisbach

90. Minute 3:3 Janik Disler

Aufstellung

Björn Fluri; Onur Dügünyurdu, Damian Ackermann, Jonas Bruder, Levin Eggenschwiler; Beat Ackermann, Raffael Kamber, Martin Büttler, Michael Hafner; Janik Disler; Jörg Müller

Auswechselspieler

Mike Fluri, Tobias Rubitschung, Nicola Eggenschwiler, Pascal Bader

Bemerkungen

FCM ohne Mike Müller (verletzt), Abraham (Arbeit), Noah Eschmann (Militär), Matteo Ciurlia (Pause), Remo Disler (Krank)

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        Guldentalerbier

 

Logo Offcanvas