FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   01Design Kchen 2020autoteilexxl CH 160x100

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

3. Mannschaft: Heimsieg

Nach der bitteren Niederlage im Derby gegen den FC Klus/Blatshal wollte die 3. Mannschaft im ersten Heimspiel der Saison auch die ersten Punkte einfahren. Mit dem FC Wiedlisbach gastierte aber eine Mannschaft auf dem Brühl, welche in der abgebrochenen Saison auch in der Spitzengruppe anzutreffen war.

Der Schiedsrichter pfiff die Partie mit ein paar Minuten Verspätung an, da er die Anspielzeiten der Champions League im Kopf hatte und ein paar Minuten zu spät eintraf. Die Mümliswiler waren von Beginn an wach und griffen den Gegner früh an. Wiedlisbach bekam keinen Zugriff auf das Spiel und die Bälle wurde durch das Mittelfeldduo Büttler / Büttler gut auf die Flügel und in die Spitzen verteilt. Die erste Chance hatte B.Ackermann nach einem guten Pass in die Tiefe, doch der Torwart entschärfte die Situation und der Distanzschuss von M. Büttler verfehlte sein Ziel knapp. Der Himmel zeigte diverse Farben von orange übder grau bis zu schwarz und so bunt waren auch die Angriffe der Einheimischen. Der ehemalige Topschiedsrichter aus dem Guldental M. Widmer fügte sich bei seinem fussbalerischen Comeback nahtlos in das Spiel ein und konnte auf dem linken Flügel gute Akzente setzen. In der 21. Minute eroberte Captain M.Büttler nach einem geschlossenden Pressing den Ball und spielte ihn quer in die Mitte, wo B. Ackermann eiskalt zur 1:0 Führung einschob. Das Wetter verschlechterte sich von Minute zu Minute und in der 31. Minute wurde die Partie für rund 10 Minuten unterbrochen, als sich auch noch Hagelkörner unter die Regentropfen mischten. Nach der unfreiwilligen Pause agierten die Wiedlisbacher entschlossener und buchten mit einem Pfostenschuss die beste Chance des Spieles.

Nach der offiziellen Pause suchten die Guldentaler das zweite Tor und die vorzeitige Entscheidung. Die Chancen wurden aber allesamt liegen gelassen und die Sünder waren an erster Stelle B. Ackermann und Eschmann. Der Abwehrverbund um den Routinier Bloch stand aber sicher und auch die Aussenverteidiger D. Ackermann und Eggenschwiler verspührten nicht mehr denselben Offensivedrang, wie noch zu Beginn. Die eingewechselten Spieler fügten sich nahtlos in die kämpferische und gute Leistung des Teams ein und somit gewannen die Guldentaler diese Partie verdient mit 1:0. Coach Rubitschung konnte mit der gezeigten Partie zufrieden sein, da die Mannschaft stark als Kollektiv agierte.

Matchberichtsponsor

Bildergebnis für heutschi moser

Torschütze

 21. Minute 1:0 Beat Ackermann

Aufstellung

Matteo Ciurlia; Damian Ackermann, Yves Büttler, Fabian Bloch, Levin Eggenschwiler; Thomas Bloch, Simon Büttler, Martin Büttler, Manuel Widmer; Noah Eschmann, Beat Ackermann

Auswechselspieler

Jonas Bruder, Luca Christ, Mike Fluri, Michael Hafner und Jannis Fankhauser

Bemerkungen

FCM ohne Pascal Bader (Militär), Onur Dügünyurdu, Nicola Eggenschwiler (verletzt), Remo Disler, Jörg Müller (Arbeit) 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        01Design Kchen 2020

 

Logo Offcanvas