FC Muemliswil

 

 

FC Muemliswil

 

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental  ochsen mit auschnit Ackermann Transporte AG   01Design Kchen 2020autoteilexxl CH 160x100

001.2.Platzeinweihung.01.04.2017

3. Mannschaft: Niederlage gegen den Leader

Im Heimspiel gegen den Leader aus Winznau wollte die 3. Mannschaft mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen möglichen Punktgewinn realisieren und den Leader fordern. Der Start misslang, doch gefordert wurde der Leader trotzdem.

Mit einem der ersten Angriffe drangen die Gäste gefährlich in den Strafraum ein. Die Guldentaler brachten den Ball nicht weit genug von der Gefahrenzone weg und auch der zweite Ball konnte nicht gewonnen werden. Mit einem Lochpass wurde der Stürmer lanciert, welcher anschliessend regelwiedrig im Strafraum gefoult wurde. Die Gäste liessen sich diese Chance nicht nehmen und markierten die frühe Führung. Mümliswil fing sich in der Folge und gestaltete das Spiel ausgeglichenen. Winznau hatte mehr Ballbesitz, doch grosse Chancen liess die stable mümliswiler Defensive nicht zu und hatte die schnellen Gästestürmer oftmals im Griff. Offensiv gelang den Einhemischen nicht viel und man vermisste die ganz grossen Chancen zum Ausgleich. 

Nach der Halbzeit änderte sich das Spielgeschehen und der Leader hatte gegen die ein wenig höher stehenden Gastgeber Mühe ihr Spiel aufzuziehen. Trotz den Bemühungen der Guldentaler sahen sie sich in der 52. Minute um zwei Längen in Rückstand, als ein Konter der Gäste schnell gespielt wurde und sich der Flügelspieler, fair oder nicht sei dahin gestellt, über den Flügel durchtankte und anschliessend seinen Stürmer in abseitsverdächtiger Position fand. Die Mümliswiler steckten aber nicht auf und hatten mit Obrecht nach einem Freistoss den ersten Pfostenschuss. In der 67. Minute mache es Eschmann besser und der Ball fand nach einem Feistoss und einem tückischen Aufsetzer den Weg in's Tor. Keine fünf Minuten später war wiederum eine unglückliche Entscheidung zu Ungunsten der Guldentaler Ursprung des dritten Tores. Torwart Ciurlia inerpretierte eine Intervention von D. Ackermann als kein Rückpass und nahm den Ball in die Hände. Der Schiedsrichter aber schon und die Gäste hatten somit leichtes Spiel den Ball aus rund 5 Metern mittels indirekten Freistoss in den Maschen unterzubringen. Bis zum Schluss steckten die Guldentaler aber nicht auf und hatten mit einem Pfostenschuss von T. Bader die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Kurz vor Schluss hielt Ciurlia noch einen Strafstoss, denn ein 1:4 wäre definitiv zu viel des Guten gewesen. Die Leistung der Mannschaft war nicht grundlegend schlecht, doch gegen den Leader braucht es immer noch ein wenig Wettkampfglück und dies fehlte den Guldentalern heute leider. Im nächsten Spiel am Samstag auf Kunstrasen gegen den US Oltenese in Olten hat man eine weitere Möglichkeit einem Spitzenteam ein Bein zu stellen.

Matchberichtsponsor

Bildergebnis für heutschi moser

Torschützen

3. Minute 0:1 FC Winznau (Strafstoss)

52. Minute 0:2 FC Winznau

67. Minute 1:2 Noah Eschmann

72. Minute 1:3 FC Winznau

Aufstellung

Matteo Ciurlia; Thomas Bader, Damian Ackermann, Raffael Kamber, Stefan Singer; Beat Ackermann, David Kohler, Martin Büttler, Noah Eschmann; Dustin Schwarzenbach, Mike Fluri

Auswechselspieler

Yves Büttler, Lukas Obrecht, Tobias Rubitschung

Bemerkungen

FCM ohne Manuel Widmer (verletzt), Levin Eggenschwiler, Michael Hafner (Militär), Abraham, Matthias Hess, Luca Christ, Jonas Bruder, Jörg Müller (Privat)

Raiffeisenbank Duennerntal Guldental        ochsen mit auschnit        Ackermann Transporte AG        01Design Kchen 2020

 

Logo Offcanvas